Till Kaste (7) auf Anhieb Dritter

Leonie Kukulies mit  einem Thüringer Zwerg- Barthuhn Hahn in silber- schwarz- getupft .
Leonie Kukulies mit einem Thüringer Zwerg- Barthuhn Hahn in silber- schwarz- getupft .
Foto: NRZ

Goch/Emmerich.. Die Emmericher Geflügelzüchter dominierten bei der 65. Kreisverbandsschau Kleve-Geldern in Goch.

Unter den 37 Ausstellern, die vom Rassegeflügelzuchtverein Goch und Umgebung ausgerichtet wurde, stellten neben Manfred Wiskamp, Wilhelm Heßeling und Christoph Kukulies die Jungzüchter Till Kaste und die Geschwister Marius, Kilian und Leonie Kukulies ihre Tiere den Preisrichtern vor.

Leonie Kukulies kehrt mit großem Erfolg heim

Besonders erfolgreich waren die Jungzüchter. Leonie Kukulies wurde mit Thüringer Zwerg-Barthühnern in silber-schwarz-getupft Kreisverbandsmeisterin und Vereinsjugendmeisterin. Für ihre Zuchtleistung erhielt sie auch den Leistungspreis für Wassergeflügel, Hühner und Zwerghühner, den Wanderpokal Zoo Donsbach und einem Hauptehrenpreis.

Till Kaste war mit sieben Lenzen jüngster Aussteller und stellte zum ersten Mal seine Hühner aus. Er wurde Dritter in der Kreisverbandsjugendmeisterschaft und Vizevereinsjugendmeister 2011. Für eine Henne Thüringer Barthühner in schwarz erhielt er die höchste Auszeichnung des Geflügelzuchtlandesverband Rheinland, die Jugendlandesverbandsmedaille. Diese Medaille und den Wanderpokal der CDU Goch für das beste Tier der Jugend heimste Marius Kukulies für seine Perlhuhnhenne in der Farbe Perlgrau ein. Kilian Kukulies wurde mit seinen schwarzen Thüringern Barthühnern 3. Vereinsmeister 2011.

Bei den Senioren wurde Christoph Kukulies (Thüringer Barthühner schwarz) mit 377 Punkten Kreismeister–Hühner 2011. Der Wanderpokal Bestes Huhn des Vereins und der Wanderpokal der BFG Goch gingen auch an Christoph Kukulies. Wilhelm Heßeling errang mit seinen Zwerg Australops schwarz einen Sonderehrenpreis und zwei Zuschlagspreise. Einen Ehren- und Zuschlagspreis für seine Zwerg Italiener Farbschlag rot gab’s für Manfred Wiskamp.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen