Schneider bleibt FDP-Vorsitzender

Rees..  Alter und neuer Vorsitzender des FDP Ortsverbandes Rees ist Heinz Schneider. Er wurde auf dem ordentlichen Ortsparteitag am Sonntag im Hotel-Restaurant Jonkhans in Rees-Millingen einstimmig wiedergewählt. Als Wahlleiter wickelte der Kreis- und Fraktionsvorsitzende Professor Dr. Klapdor auch die übrigen Vorstandswahlen ab. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wählten die insgesamt zehn stimmberechtigten Mitglieder Wilhelm Brull (Rees). Die Funktion des Schatzmeisters übernahm Jan Neuhaus (Haldern). Die Schriftführung übernimmt weiterhin Thomas Winkler (Bienen). Clemens Willing (Millingen) unterstützt den Vorstand als Beisitzer. Künftig werden Christian Schulze Böing (Esserden) und Jan Schneider (Haldern) die Parteikasse prüfen.

Dank an Erhard Winkler

Vorab berichtete Heinz Schneider in doppelter Funktion über seine Arbeit als Partei- und Fraktionsvorsitzender. Trotz der negativen Entwicklung der Bundes- und Landespartei zeigte er sich mit dem erzielten Kommunalwahlergebnis zufrieden.

Nach einem kurzen Statement zur Ratsarbeit erläuterte er auch den Kassenbericht, da Brigitte van Ackeren während der Amtszeit aus unterschiedlichen Gründen zurückgetreten war. Nach dem schriftlichen Bericht des Kassenprüfers Horst Schapfeld, der eine korrekte Kassenführung attestierte, entlastete die Mitgliederversammlung einstimmig den Vorstand.

Der Vorsitzende regte an, mit Aktionen am 1. Mai und am Muttertag Präsenz zu zeigen. Ferner wurde einstimmig beschlossen, dem Stadtsportverband zur Wartung von sieben Defibrillatoren eine Spende in Höhe von 350 Euro zukommen zu lassen.

Für seine bisher geleistete Parteiarbeit bedankte sich der Vorsitzende beim langjährigen „Flaggschiff der FDP“, Erhard Winkler, mit einem Frühstückskorb und Warengutschein. „Ich habe es gerne gemacht, auch in den schweren Zeiten von 1994 bis 1999“, so Winkler, der auch weiterhin den Ortsverband unterstützen will.

EURE FAVORITEN