Reiterball war gut besucht

Der Reiterball erfreut sich zunehmender Beliebtheit.
Der Reiterball erfreut sich zunehmender Beliebtheit.
Foto: FUNKE Foto Services
Reiterball des Reeser Bürgerschützenvereins entwickelt sich zu einem gesellschaftlichen Höhepunkt in der Rheinstadt.

Rees..  Der Reiterball des Reeser Bürgerschützenvereins entwickelt sich zu einem gesellschaftlichen Höhepunkt in der Rheinstadt. Das Neujahrsfest, das traditionell vom Reiterzug ausgerichtet wird, war so gut besucht, dass mit Beginn der Veranstaltung zusätzliche Tische und Stühle aufgestellt werden mussten. Rittmeister Wilhelm Bußhaus griff den Jubel über die Fußball-WM im vergangenen Jahr auf, um dann – professionell inszeniert – den Song „Ein Hoch auf uns“ von der Liveband Schroeder Entertainment spielen zu lassen. Begeistert stimmten die Schützenbrüder mit ihren Damen und Gästen in den Jubel ein. Dieses Mal galt er dem amtierenden Königspaar Laurent und Doris Becker, dessen Inthronisation in Großformat auf einer Leinwand eingespielt wurde. Damit war der Weg bereitet für einen ausgelassenen, rundum gelungenen Reiterball.

Wilhelm Bußhaus hatten mit seinen Reiterkameraden eine Jury gebildet, die ein Jahr lang die Schützendamen unbeobachtet unter die Lupe nahmen, um schließlich die auszuzeichnen, die nicht nur mit einem dicken Blumenstrauß, sondern auch mit einer kleinen Laudatio bedacht wurden: Ehrenmajorin Magda Dresen und Carmen Roos, die Ehefrau des Tambourmajors Michael. Bußhaus, der nicht nur Rittmeister beim BSV ist, sondern auch aktiver Schütze der St. Irmgardis Schützenbruderschaft Esserden, lobte Madga Dresen, die über Jahrzehnte keinen Umzug beider Vereine als Zuschauerin vor ihrem Hotel versäumt habe. Und Carmen Roos, die ihrem Mann im Jubeljahr tatkräftig unterstützte.

Dass der Esserdener Thron und Vorstand zu Gast war, freute Rittmeister Bußhaus besonders. „Im vergangenen Jahr haben sie mir anerkennend gesagt: Man kann ja sogar gut mit den Stadtse (Schützen Stadt Rees) feiern“, das Komplement griff Bußhaus gerne auf. Er überraschte die Bürgerschützen mit dem Auftritt eines Show-Tanzpaares, das mit Cha Cha, Rumba und Jive die Gäste von den Stühlen riss. Danach mag sich jene gefreut haben, die bei der Tombola einen Tanzkurs der Tanzschule Nissing gewann. „Man kann immer noch etwas dazulernen“, wurde die Gewinnerin Susanne Jansen ermutigt, die bereits eine hervorragende Tänzerin ist.
Weiterer Höhepunkt war die Einladung in die „Cocktail Ambulanz“. Diese war, einer Sektbar gleich, im Foyer eingerichtet worden. Die Reiter hatte ein mobiles Cocktailteam aus Rheinberg engagiert. So waren es ein tolles Programm, beste Tanzmusik und spritzige Cocktails, die den gelungenen Reiterball ausmachten.

EURE FAVORITEN