Neuer Schritt für Radweg

Isselburg.  Die Bezirksregierung Münster hat die achtzigprozentige Förderung der vertiefenden Machbarkeitsstudie zum Radschnellweg Regio.Velo.01 für den Trassenabschnitt Isselburg bis Velen bewilligt. Ein entsprechender Förderbescheid über rund 184 000 Euro wurde jetzt an Landrat Dr. Kai Zwicker übersandt.

Damit kann die Beauftragung der ausgewählten Arbeitsgemeinschaft „Franz Fischer Ingenieurbüro GmbH aus Dortmund – PTV Transport Consult GmbH aus Düsseldorf – Goudappel Coffeng Ingenieurgesellschaft aus Deventer (NL)“ erfolgen. Diese wurde seit September zurückgestellt, da die Erteilung des Förderbescheids erst jetzt, nach Aufhebung der im Juli verhängten Landeshaushaltssperre, möglich wurde.

Die Arbeiten sollen nun unverzüglich beginnen. Für die Erarbeitung der vertiefenden Machbarkeitsstudie wird eine Dauer von rund sieben Monaten veranschlagt. Demnach könnten die Ergebnisse der vertiefenden Machbarkeitsstudie voraussichtlich im Spätsommer beziehungsweise Herbst 2015 vorgestellt und beraten werden.

 
 

EURE FAVORITEN