Mit der NRZ-Hochzeitskutsche ins Glück

Am Samstag wurde das Brautpaar Vera und Martin Gies an der St. Antonius Kirche Dreikönige 9 in Emmerich-Vrasselt von der Emmericher NRZ Hochzeitskutsche abgeholt.
Am Samstag wurde das Brautpaar Vera und Martin Gies an der St. Antonius Kirche Dreikönige 9 in Emmerich-Vrasselt von der Emmericher NRZ Hochzeitskutsche abgeholt.
Foto: FUNKE Foto Services
Vera und Martin Gies sind beide Pferdeliebhaber. Deshalb war es für sie ein ganz besonderes Erlebnis, von der NRZ-Hochzeitskutsche an der Kirche abgeholt zu werden.

Vrasselt/Praest..  Frieda und Bauke, die beiden Friesenpferde, warteten geduldig auf ihre besonderen Gäste vor der Tür der St. Antonius-Kirche in Vrasselt. Mit der NRZ-Hochzeitskutsche waren sie - wie bereits mehrfach in diesem Jahr - von der „gönne kant“ zu einer Hochzeitsfeier in flottem Trab gekommen. Jetzt waren es Vera und Martin Gies aus Praest, die ihren Start ins Eheglück in einer Pferdekutsche beginnen wollten.

Schon früh hatten sie die NRZ- Hochzeitskutsche bestellt, denn für Pferde hatte sich die Braut schon immer interessiert. So ist sie auch Mitglied des Reiterzuges Praest der St.Johannes Schützenbruderschaft. Für den schönsten Tag in ihrem Leben stand für sie schon immer fest: „An diesem Tag möchte ich auch viele Pferde um mich haben!“ Für den frisch angetrauten Mann, der auch Pferdeliebhaber ist, hatte dieser Tag noch eine zusätzliche musikalische Note. Er ist Schlagzeuger im Blasorchester Praest. Un da ist es selbstverständlich, dass dieser Nachmittag nicht ohne einen musikalischen Gruß blieb.

Nach der kirchlichen Feier, bei der ein Ensemble des Blasorchesters die musikalische Unterstützung mit stimmungsreichen Stücken wie „Musica gloriosa“ oder „Highland Cathedral“ gab, gratulierte das Orchester vor der Kirche mit zwei Märschen und dem Geburtstagsgruß dem frisch gebackenen Brautpaar.

Bei strahlend blauem Himmel wurde ein Foto mit dem Brautpaar - die Braut in weißem Kleid mit kurzer Schleppe und einem passenden Schleier im Haar, der Bräutigam ebenfalls im hochzeitlichen Outfit - in der Kutsche geschossen. Selbstverständlich durfte der Reiterzug auf dem Erinnerungsfoto nicht fehlen. Dann setzte sich der lange Festzug in Richtung Bienen in Bewegung. Bemerkenswert war dabei die Tatsache, dass in diesem Fall die Pferde das Tempo angaben und die Autos in langer Reihe langsam hinterher schlichen. Wegen der großen Hitze war zunächst vorgesehen, nach der Fahrt entlang der B 8 durch Praest die Kutschfahrt zu beenden und den Rest des Weges mit dem Auto zurückzulegen. Doch erfreulicherweise schafften es die Friesenpferde und die Pferde des Reiterzuges ohne Probleme, den langen Weg bis zum Bürgerhaus Bienen in zügigem Tempo durchzuhalten - echte Qualität setzt sich eben durch!

Mit einem Sektempfang begrüßten Vera und Martin Gies dann ihre Gäste zur Hochzeitsfeier im Bürgerhaus. An diese und an die Kutschfahrt werden sie sich sicherlich immer gerne erinnern.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel