Es darf getanzt werden

Tanzen ist ein Schwerpunkt des Emmericher VHS-Programmes.
Tanzen ist ein Schwerpunkt des Emmericher VHS-Programmes.
Foto: Privat
VHS bietet in Emmerich wieder die ganze Bandbreite an Kursen im neuen Halbjahresprogramm an. „Kennen Sie Ihre Stadt?“ gibt es seit 25 Jahren

Emmerich..  Bollywood Freestyle nennt sich der Tanz, der derzeit rund um die Welt hip ist. Anders als der fröhliche Paartanz Lindy Hop, den eigentlich nur noch Eingeweihte kennen. Beide Tänze will die VHS den Emmerichern näher bringen und bietet sie in ihrem neuen Programm an. Und noch vieles mehr. Sogar ein früheres Mitglied der irischen Stomp-Formation, Warren Richardson, gibt sich demnächst hier die Ehre.

„Das Tänzerische bildet in Emmerich in diesem Semester einen Schwerpunkt“, kündigt denn auch der neue VHS-Leiter Alf-Thorsten Hausmann in Anwesenheit von Kulturbetriebeleiter Michael Rozendaal sowie seines Vorgängers und „Mr. VHS“ Ludger Heyming bei der Programm-Vorstellung an.

Im ersten Halbjahr können die Emmericher aus 20 verschiedenen Veranstaltungen wählen, die das gesamte Spektrum der VHS abdecken. Eindeutiger „Veteran“ ist dabei „Kennen Sie Ihre Stadt?“ „Diesen Vormittagskurs gibt es seit 25 Jahren“, erinnert sich Heyming. Er wendet sich besonders an Zugezogene und Migranten, die mehr von Emmerich sehen wollen.

Ein ganz besonderes Angebot wird im Schlösschen Borghees „mit seinem wunderbaren Ambiente geboten“, gerät Alf-Thorsten Hausmann regelrecht ins Schwärmen ob des schönen Veranstaltungsortes. Hier wird der Reeser Journalist und Weltenbummler Michael Scholten am 24. März eine Bildreportage über die traumhaften Osterinseln zeigen. Außerdem gibt’s im Schlösschen Kurse in Französisch und Qi Gong.

Altersvorsorge ein Thema

Im Angebot sind bei der VHS, deren Veranstaltungen fast alle mitten in der Stadt und zwar in der Europa-Hauptschule stattfinden, auch Sport und Musik sowie Wirbelsäulen-Gymnastik, wichtige Informationen durch einen Fachanwalt (1. Mai) im Rheinmuseum zum Thema Altersvorsorge-Vollmacht, sowie Patienten- und Betreuungsverfügung und Kurse in Grundlagen für Excel 2010.

Wer bereits gute Englisch-Kenntnisse hat und diese in einem Konversationskurs erproben möchte, sollte sich für das Angebot „Use your English“ anmelden.

Auch für den Französisch-Kurs am 6. Februar im Schlösschen Borghees gilt: Wer in den für sich richtigen Fremdsprachen-Kurs eingestuft werden will, sollte zum Beratungstag am Mittwoch, 21. Januar, von 17 bis 18.30 Uhr ins PAN Kunstforum an der Agnetenstraße 2 kommen.

Eine vorherige Terminabsprache ist nicht nötig.

EURE FAVORITEN