Dr. Theo Veelken sorgte für eine Überraschung

Anholt.  Die Recherchen in der Chronik des Pfarrcäcilienchores St. Pankratius in Anholt, durch das Chormitglied Franz Jolink, brachten in diesen Tages etwas Interessantes an den Tag. Er fand einen schriftlichen Aufnahmeantrag aus dem Jahre 1945 von Dr. Theo Veelken, der seine Aufnahme in den Kirchenchor schriftlich beantragte. Ein Novum!

Zum Cäcilienfest hatte die Vorsitzende Antje Jolink spontan den 92-jährigen Veelken eingeladen, der völlig überrascht, aber hocherfreut der Einladung folgte. Erstaunlich und nachdenklich war seine Begründung zur Beantragung der aktiven Mitgliedschaft. „Mein Bruder Rudi und ich kamen ohne Verletzungen gesund aus dem II. Weltkrieg zurück und wollten dem Herrgott Dank sagen, dass wir mit dem Leben heil davon gekommen sind. Ich habe bis 1949 aktiv im Chor gesungen.“ Seitdem ist Dr. Veelken dem Chor als inaktives Mitglied treu geblieben. Für weitere treue Mitgliedschaften im Chor würdigte Präses Klaus Winkel fünf aktive Chormitglieder und bedankte sich für ihr Engagement. Anne Krause und Wolfgang Meyermann gehören dem Kirchenchor seit zehn Jahren an. Änne Jolink (leider wegen Krankheit verhindert), sowie Adele und Peter Schmidt wurden für eine 50-jährige aktive Mitgliedschaft im Kirchenchor ausgezeichnet. Pastor Winkel wünschte den Jubilaren weiterhin eine schöne Zeit im Kirchenchor mit der motivierenden Aufforderung: „Da geh ich hin, da gehör ich zu.“

Neue Mitglieder im Kirchenchor sind jederzeit herzlich willkommen. Wer Freunde am Gesang hat, wird sich im Chor wohl fühlen. Die Gestaltung festlicher Gottesdienste ist natürlich vorrangig, aber das Repertoire ist vielfältig. Die Pflege der Geselligkeit gehört dazu.

 
 

EURE FAVORITEN