Veröffentlicht inEmmerich

Chris Gores ist bei Die Pigs das Küken unter den Schweinen

Die Band Die Pigs aus_2--656x240.jpg
Foto: Die Pigs
Der Halderner Gitarrist Chris Gores ist das jüngste Mitglied der Band Die Pigs. Ende August haben die Musiker ein neues Album produziert, am Samstag präsentieren sie die neuen Songs beim Festival Rock am Dick in Sonsbeck.

Haldern. 

Er ist das Küken unter den Schweinen. Bei der Gründung „seiner“ Band war er gerade einmal vier Jahre alt und hat mit seinem Opa Weihnachts- und Volkslieder auf der Gitarre geklampft. Heute ist Christian Gores 27 und festes Mitglied der Band Die Pigs. Vor rund drei Jahren ist er als neuer Gitarrist in die Arbeit der Musiker aus Hamminkeln, Bocholt und Wesel eingestiegen. Ende August haben die Schweine ihr mittlerweile achtes Album veröffentlicht, für Chris Gores ist „Hallucinogenic Park“ die erste CD.

„Ich bin total stolz“, sagt der Musiker. „Die Songs sind alle von uns und wir haben das Album in Eigenregie produziert.“ Das Label Supernova Vinyl gehört dem Sänger der Pigs, Öli van Pelt. „Wir wollten uns bewusst unabhängig machen von großen Musiklabels und einfach unser Ding machen“, sagt Chris Gores. Die ersten Exemplare der CD sind schon verkauft, Fans hatten die Platte schon vor dem offiziellen Verkaufsstart vorbestellt. 2000 Stück gibt es in der limitierten Vinyl-Look-Edition mit sechsseitigem Booklet.

Keine Schubladen

Musik bedeute dem Gitarristen enorm viel, sagt er. „Ich brauch’ sie zum Abschalten, um auf andere Gedanken zu kommen.“ Er macht sie nicht nur selber, sondern hört sie auch gerne. „Am liebsten Handgemachtes – Rock, Alternative, ein bisschen Indie.“ Am Freitag war der Halderner in Düsseldorf. Auf das Konzert „The Wall“ von Pink-Floyd-Mitbegründer Roger Waters hat sich Chris Gores lange gefreut. „Die alten Rockbands haben mich sehr geprägt.“

So wie seine Platten zu Hause und sein persönlicher Musikgeschmack lassen sich auch die Pigs-Songs auf dem neuen Album in keine Genre-Schublade stecken. „Wir sind vier Musiker und jeder soll sich in den Liedern wiederfinden“, sagt Chris Gores. Um den Musikstil noch individueller zu gestalten, sind Gastmusiker zu hören. Sie spielen Instrumente wie die indische Sitar oder einen China-Gong. Piano und Surfgitarre sind ebenfalls vertreten. Fans, die noch keine CD haben, können sie über die Homepage der Band bestellen, www.die-pigs.de. Sie kostet 13,99 Euro plus Versand. Wenn die limitierte Special Edition vergriffen ist, gibt’s weitere Exemplare mit „normalem“ Cover.

Am Samstag spielen Die Pigs beim Festival Rock am Dick

Zum ersten Mal live präsentiert die Band die Songs ihres neuen Albums am Samstagabend beim Sonsbecker Festival Rock am Dick.

Die Schweine stehen um 20.45 Uhr auf der Bühne. Restkarten (15 Euro) sind an der Abendkasse zu haben. Rock am Dick, Heideweg 20, ab 15 Uhr.