Beim Ruderverein bewegt sich was

Sonja Terhorst
Foto: Funke Foto Services

Rees.  Es ist soweit – der Frühling klopft an die Tür. Die Vögel zwitschern, die Menschen gehen in ihre Gärten, und alle bereiten sich auf das gute Wetter vor. Überall stehen die Menschen in den Startlöchern, der große Frühlingsputz ist angesagt. So ähnlich ist zurzeit auch die Stimmung beim Ruderverein Rees. Es bewegt sich was.

„Nach jahrelangem Dornröschen-schlaf ist der RRV 05 wieder aktiv“, sagt der Vorsitzende, Peter Beck-mann, „es hat durch den neuen Vorstand eine Art Wiederbelebung der Mitgliederaktivität begonnen.“ Auf der Jahreshauptversammlung wurden wichtige Schritte eingeleitet, um den Verein noch weiter zu modernisieren und zu aktivieren. Zunächst wurde der Vorstand bestätigt und Martin Witte zum neuen Ruderwart gewählt. Die alte Satzung aus dem Jahr 1983 wurde durch eine neue, moderne ersetzt, auch die finanzielle Seite des Vereins wurde unter die Lupe genommen. Gerade da lag in den letzten Jahren oder Jahrzehnten einiges im Argen. „Wir haben jetzt ein neues Finanzmanagement, mit Finanzplan und Schuldenabbau“, so Beckmann. Vielleicht werde man bis 2018 schuldenfrei sein können. Dazu gehört auch, das Boothaus an der Wasserstraße 26 differenzierter zu nutzen. Bisher wurde es eher stiefmütterlich behandelt. Mal ein Skatabend und jedes Jahr eine Versammlung. Gleichzeitig laufen die Kosten natürlich weiter. Das soll sich ändern. Vielleicht auch mit einem „Untermieter“. Schließlich geben die Räumlichkeiten mit Terrasse und Blick auf den Rhein einiges her. „Da sind wir ganz offen. Vom Schachclub bis zur Fitnessgruppe oder Kaffee- und Kuchen-Verkauf – wir können uns alles vorstellen“, betont Schriftführer Harry Schulz.

Grundsätzlich sei die Versammlung mehr als harmonisch gewesen, mit großer Beteiligung und Zustimmung aller drei Abteilungen, Rudern, Segeln und Tauchen. „Das macht mich schon stolz“, gesteht Beckmann. Bereits ein paar Tage vorher war im Ruderverein mit der diesjährige Versammlung des Regattavereins Niederrhein einiges los gewesen. „Das geht reihum, und wir haben das gut gemacht“, war Beckmann zufrieden.

Am Wochenende stand die Komplettierung der Steganlage am Reeser Meer an. Mit großem Einsatz der Firma blauer Hövelmann aus Empel, die die Aktion zum Selbstkostenpreis unterstützt und vorfinanziert hat, und zahlreicher Mitglieder wurden zwei neue Fingerstege installiert. So haben in Zukunft 22 Segelboote Platz. Also auch noch etwas Platz für Neumitglieder.

Wer Interesse am Ruderverein oder am Boothaus hat, kann sich gerne bei beckmann@rrv05 oder unter seiner Handynummer 01738488545 melden.