Aus Phantom 39 wird Lady Sunshine

Bernd Klein mit der Phantom 39 Sloop in der Bootswerft Nordrhein. Weil sich kein Käufer für die Segelyacht fand, wird sie nun verschenkt, an den Verein „Sunshine4kids - Für strahlende Kinderaugen und Herzen“.
Bernd Klein mit der Phantom 39 Sloop in der Bootswerft Nordrhein. Weil sich kein Käufer für die Segelyacht fand, wird sie nun verschenkt, an den Verein „Sunshine4kids - Für strahlende Kinderaugen und Herzen“.
Foto: NRZ
Viele Jahre fand sich kein Abnehmer für die schmucke Segelyacht aus Emmerich. Jetzt wird sie verschenkt und verstärkt künftig die Hoffnungsflotte des Vereins sunshine4kids. Neuer Heimathafen liegt in Kroatien.

Emmerich..  Ein Schiff gehört aufs Wasser. Sagt sich so leicht. Bernd Klein hat mit Unterstützung eines Freundes zwei Jahre an der Phantom 39 gebaut, kennt jede Schraube. 2008 war er fertig, doch in Gewässern tummelte sich die Segelyacht nie, fand keinen Käufer. Jetzt wird sie verschenkt: an den Verein sunshine4kids (siehe Box). Mitte Mai wird sie zum Ijsselmeer überführt, im Sommer ihren Heimathafen in Kroatien ansteuern und im Rahmen des Projektes „Hoffnungsflotte“ über die Meere segeln.

Ein Prachtschiff

„Seit vier Jahren haben wir versucht, das Schiff zu verkaufen und viel Geld für Werbung ausgegeben“, berichtet Klein. Doch keiner biss an. Weder in Holland, noch hierzulande, „und das lag nicht am Preis“. Klein weiter: „Auf dem Markt sind einfach zu viele Gebrauchtschiffe, deshalb gibt es kaum Interesse an neuen Schiffen.“ Jammerschade. Denn die Phantom ist ein Prachtexemplar: Zwölf Meter lang, 3,49 m breit, Verdrängung neun Tonnen, Tiefgang, 1,70 m, ein Vierzylindermotor mit 45 PS, ein Großsegel und zwei Focks (Vorsegel).

Damit die Segelyacht in der Bootswerft Nordrhein nicht vor sich hingammelt , entschlossen sich Klein und sein Kompagnon, die Phantom 30 an den Verein sunshine4kids zu verschenken, der damit seine Hoffnungsflotte aufrüstet. Einen Namen hat das Schiff auch schon. „Es wird auf den Namen Lady Sunshine getauft werden“, so Klein, der längst nur noch als Schiffssachverständiger tätig ist. „Finanziell war die Phantom 39 ein Schuss in den Ofen“, räumt der 68-Jährige ein, „andererseits ist da die Genugtuung, dass sie von dem Verein liebevoll zum Flottillensegeln genutzt wird“.

Vor dem Auslaufen in Emmerich wird Klein die Skipper von sunshine4kids bei einem Probetörn erst einmal gründlich einweisen, „mit gelegtem Mast“, so Klein, „weil die Rheinbrücke für die Phantom zu niedrig ist“.

Doch bis zur Übergabe gibt es für Bernd und Sohn Holger einiges zu tun. Die Yacht wird kindgerecht umgebaut. Da werden die Kojen vergrößert, damit mehrere Kinder darin schlafen können. Die Takelage (Rigg) muss aufgerüstet und neue Fenster eingebaut werden. Auch eine Decksdusche wird installiert -- alles finanziert über Sponsoren. Dann endlich darf sich Lady Sunshine in ihrem Element wohlfühlen, im Wasser. Kleins werden das Schiff auch künftig betreuen und dafür auch nach Kroatien fahren. „So ein Schiff“, sagt Klein, „gehört immer dem Bootsbauer“.

Der Verein sunshine4kids kümmert sich um Kinder und Jugendliche in Not. Ein Projekt ist die Hoffnungsflotte. An Deck sollen Vorurteile über Bord geworfen und Freundschaften über alle Ländergrenzen geknüpft werden. Die Kids sind 12 bis 16 und kommen aus Kinderkliniken, Hospizen, Heimen und Pflegefamilien. Alle bei der Hoffnungsflotte anfallenden Kosten tragen Verein, Sponsoren und Schiffspaten.

Promis wie Veronica Ferres, Hannelore Kraft und Marcus Lanz unterstützen sunshine4kids. Bundeskanzlerin Angela Merkel ehrte 2008 den Verein.

Mehr Infos über den Verein unter www.sunshine4kids.de

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen