Duisburg

Zoo Duisburg bekommt besonders niedlichen Zuwachs – Besucher flippen aus: „Das ist ja zauberhaft“

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Das sind die fünf größten Zoos Deutschlands

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Wie niedlich! Die Fans des Zoo Duisburg begrüßen einen besonders süßen Zuwachs.

Ende Oktober hat der kleine Vierbeiner das Licht der Welt erblickt. Jetzt haben die Tierpfleger des Zoo Duisburg erstmals Fotos des Winzlings präsentiert. Und die sind zum Dahinschmelzen!

Zoo Duisburg: Wie süß! Niedlicher Zuwachs verzaubert die Fans

„Als wir am Morgen in den Stall gekommen sind, haben wir den Winzling entdeckt“, erinnern sich die Tierpfleger laut einer Mitteilung des Zoos. Mit großen Kulleraugen blickte ihnen das junge Kirk Dik-Dik, eine Mini-Antilope, entgegen.

Und genau diese Kulleraugen verzaubern jetzt auch die Fans. Der Zoo hat erste Fotos des noch namenlosen Männchens auf seiner Facebook-Seite geteilt, denen kaum ein Tierfreund widerstehen kann.

-------------------------------------

Das ist der Zoo Duisburg:

  • 1934 gegründet
  • Mehr als 100 Mitarbeiter
  • Insgesamt 6862 Tiere im Zoo Duisburg
  • Bekannt u.a. für sein Delfinarium
  • Jährlich rund eine Million Besucher
  • Preise für die Tickets : Einzel-Tageskarten kosten zwischen 10 und 17,50 Euro

-------------------------------------

+++ Zoo Duisburg: Endlich ist es soweit! Darauf haben Tierfans schon seit Monaten gewartet +++

So hingerissen kommentieren sie den Beitrag:

  • „Die sind ja so schon unfassbar goldig! Aber in mini? Zum Dahinschmelzen! Eine meiner liebsten Tierarten bei euch im Zoo!“
  • „Mega süß.“
  • „Das ist ja zauberhaft!“
  • „Herzlich Willkommen. Gesundheit und Seelenfrieden gewünscht.“

Der Gesundheits-Wunsch ist bei dem Vierbeiner anscheinend angekommen. Zootierärztin Dr. Carolin Bungert ist mit seinem Zustand äußerst zufrieden. Nach dem Abtasten seines Bauchraum, einer Temperaturmessung und dem Abhorchen seines Herzens lautet ihr Fazit: „Alles in bester Ordnung, der Kleine ist gesund und munter.“

Zoo Duisburg: So ging es nach der Geburt für das namenlose Kirk Dik-Dik weiter

Während der Untersuchung hat der kleine Kirk Dik-Dik außerdem einen Transponder bekommen. „Mit der einzigartigen Nummer lässt sich jedes Tier identifizieren. Sie ist auf einem reiskorngroßen Chip gespeichert, welcher von uns mit einer Kanüle unter die Haut gesetzt wird“, erklärt Dr. Bunert.

-------------------------------------

Mehr Themen:

Zoo Duisburg bringt beliebte Attraktion zurück – mit einem süßen Zuschauer-Liebling

Zoo Duisburg ändert Corona-Regeln – Besucher reagieren verärgert: „Hoffe, dass euch das Geld ausgeht“

Zoo Duisburg: Pfleger finden DAS vorm Eingang – „Wer kommt denn auf solche Ideen?“

-------------------------------------

Damit sich der kleine Kerl weiterhin so gut entwickelt, tollt er derzeit ausschließlich in seinem Stall herum. In den nächsten Tagen soll er dann mitsamt Mama und Artgenossen auch die Außenanlage erkunden.

Zoo Duisburg: Das ist die Heimat der Kirk Dik-Diks

Hoffentlich wird es ihm dort nicht zu kalt. Beheimatet sind die Kirk Dik-Diks eigentlich vor allem in den Steppen Ostafrikas, aber auch im Westen von Namibia und Angola. Sie werden nur rund 30 Zentimeter groß und bringen dabei bis zu 5,5 Kilo auf die Waage.

In ihrer Heimat sind die Mini-Antilopen wegen illegaler Jagd gebietsweise in ihrer Existenz bedroht. Ihr graubraunes Fell werde laut Zoo Duisburg als Gazellenleder vermarktet. Daraus werden zum Beispiel Handschuhe hergestellt. (vh)