Zittern mit den DSDS-Kandidaten im Duisburger Landschaftspark

Die sechs Kandidaten kamen dick eingemummelt zur ersten Probe. Igor Barbosa, Mark Hoffmann, Laura van den Elzen , Prince Damien, Anita Wiegand und Thomas Katrozan (v.l.) zeigten sich begeistert von der Landschaftspark-Kulisse.
Die sechs Kandidaten kamen dick eingemummelt zur ersten Probe. Igor Barbosa, Mark Hoffmann, Laura van den Elzen , Prince Damien, Anita Wiegand und Thomas Katrozan (v.l.) zeigten sich begeistert von der Landschaftspark-Kulisse.
Foto: FUNKE Foto Services
RTL-Castingshow wird im Duisburger Landschaftspark aufgezeichnet. Die Sänger können sich warm anziehen – nicht nur wegen Pop-Titan Dieter Bohlen.

Duisburg.. Das Jury-Pult steht bereits. Dort wird auch der für seine Sprüche berüchtigte Pop-Titan Platz nehmen, wenn die Auftritte der verbliebenen sechs Kandidaten der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) am Mittwoch, 27. April, am späten Abend in der überdachten, aber ansonsten offenen Gießhalle des Landschaftsparks aufgezeichnet werden.

Ob Dieter Bohlen bei der letzten Show vor dem Finale wohl im Skianzug vor den rund 1000 Zuschauern auftreten wird? Verständlich wäre es, denn die Temperaturen sollen sich im deutlich einstelligen Bereich bewegen. So wie bereits am Dienstag, als sich Mädchenschwarm Mark Hoffmann (19) noch eine dicke Decke über die Daunenjacke legt und zusammen mit den anderen ebenfalls dick eingemummelten Kandidaten kurz vor der ersten Probe die Bühne abschreitet.

Thomas Katrozan, der Reggae-Mann mit mächtigen Rastas

Alle sind begeistert von der Landschaftspark-Kulisse. „Monströs, echt eindrucksvoll“, sagt Hoffmann. „Und dann haben wir auch noch so eine riesige Bühne. Das ist diesmal wirklich was Besonderes.“ Gar an den Action-Streifen „Mad Max“ fühlt sich Konkurrent Thomas Katrozan (35), der Reggae-Mann mit der mächtigen Rasta-Frisur, angesichts der Hüttenwerk-Atmosphäre erinnert.

Passend dazu wird das Bühnenbild sein. Im Rost- und Beton-Look, den gerade Isaline Scheike mit einer klassischen Malerrolle aufträgt. Außerdem soll es jede Menge Licht- und Pyroeffekte geben. Der Hochofen, versprechen die Macher, werde mit viel Feuer wiederbelebt. Dafür sorgen allein 500 Kilo Propangas – heute und schon beim ersten Probentag, an dem noch viel zu tun ist. Es wird gehämmert, geschraubt, die Nebelmaschine getestet, Rohre werden hin- und hergetragen, Soundchecks stehen an. Rund 600 Scheinwerfer müssen aufgehängt, etwa 80 Lautsprecher und elf Kameras positioniert werden.

Zwischendurch können sich die insgesamt 250 Mitarbeiter bei einer Cateringfirma aus Berlin stärken. Heute stehen mariniertes Knusperhähnchen mit Rotweinjus und Gemüse, dazu eine leicht vegetarische Variante auf dem Speisenplan, verrät Koch Florian Eckert, der auch schon Dieter Bohlen glücklich gemacht hat. „Er liebt Steaks mit Bratkartoffeln.“

Dieter Bohlen, Michelle, Vanessa Mai und H.P. Baxxter kommen erst Mittwoch

Der Pop-Titan wird wie seine anderen Jury-Kollegen, die Schlagersängerinnen Michelle und Vanessa Mai sowie H.P. Baxxter, Frontmann der Dance-Gruppe Scooter, erst am Mittwoch anreisen. Der RTL-Tross ist ansonsten bereits seit einigen Tagen in Duisburg. Mit einem kleinen Set wurde im Landschaftspark am vergangenen Samstag schon die Live-Entscheidung der Zuschauer nach den ausgestrahlten und ebenfalls zuvor aufgezeichneten Auftritten im Kloster Eberbach (Rheingau) bekannt gegeben.

Wenn am Samstag, 30. April, ab 20.15 Uhr die Darbietungen der Top-6-Kandidaten samt der Jury-Bewertung aus der Gießhalle bei RTL zu sehen sind, wird anschließend das Zuschauervoting live aus Düsseldorf gesendet. Im dortigen ISS Dome steigt am 7. Mai das große Finale.

Angelika Ewa Turo aus Marxloh will mitfiebern

Angelika Ewa Turo, Schlagersängerin aus Marxloh, die es bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) unter die besten zehn Kandidaten schaffte und dann wegen ihrer Schwangerschaft ausstieg, will auch zur Aufzeichnung kommen. Über Facebook hat die 27-Jährige angekündigt, im Publikum mitzufiebern. Francesco Kiesewetter, der Deutsch-Rapper aus Meiderich, der bei „DSDS“ unter den Top 22 landete, wird wohl nicht da sein. Er reise, so der 19-Jährige, zu Gesprächen mit einer Plattenfirma nach Bayern.

 
 

EURE FAVORITEN