„Zeitreise“ mit automobilen Schönheiten in Duisburg

Am 12. August beginnt der Antikmarkt in der Duisburger Innenstadt.
Am 12. August beginnt der Antikmarkt in der Duisburger Innenstadt.
Foto: WAZ

Duisburg. Der Antik- und Designmarkt „Zeitreise“ beginnt am Freitag und soll bis Sonntag Tausende Besucher in die Duisburger Innenstadt locken.

Wenn Bruno Deutzmann seinen Ford Taunus 20M in einer Fußgängerzone parkt, ist er kurz darauf von Neugierigen umringt. Sein Oldtimer bietet allen Bewunderern so schöne Gesprächseinstiege wie: „Den ist mein Opa damals auch gefahren. . .“ Ab heute und noch bis Sonntag werden automobile Schönheiten wie dieser wieder einmal auf der Königstraße in der Innenstadt parken. Denn bei der vierten Auflage des Antik- und Designmarkts „Zeitreise“ zählen die Knatterkisten zu den Zugpferden.

Kein Trödelmarkt

Doch die „Zeitreise“ steht eben nicht nur für Auto-, sondern auch für ausgeprägten Bummelspaß. An mindestens 90 Ständen bieten Händler aus der gesamten Republik Hochwertiges aus den vergangenen Jahrzehnten an.

Zeitreise in Duisburg „Wir sind kein Trödelmarkt, wir sind ein Antikmarkt“, sagt Bruno Deutzmann, der neben Gottfried Büttner als Veranstalter fungiert. Seit 1998 ist der 49-jährige Kölner mit Märkten wie diesem unterwegs. An Duisburg mag er die Weite und die Breite, die die Königstraße bietet. „Eine Fußgängerzone mit solchen Ausmaßen haben wir selbst in Köln nicht“, so Deutzmann.

Feilschen um's Designerstück

Zum ersten Mal können Besucher diese „Zeitreise“ sogar an drei statt bisher nur an zwei Tagen unternehmen. Vom heutigen Freitag bis Sonntag werden die Stände jeweils zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet sein. Wenn das Wetter mitspielt, rechnen die Veranstalter mit Tausenden Besuchern.

Besucher werden auf alte Möbel, Schallplatten, Nostalgisches und andere Raritäten treffen. Und während „Sie“ mit dem Händler um das Design-Liebhaberstück feilscht, kann „Er“ sich die Zeit beim Oldtimer-Gucken vertreiben. „Wie viele Wagen am Ende da sein werden, wissen wir vorher nie genau“, sagt Veranstalter Deutzmann. Viele Besitzer entscheiden spontan und nach Wetterlage, ob sie in Richtung Duisburg aufbrechen.

 
 

EURE FAVORITEN