Zeitplan für Verkauf des Theaters am Marientor in Duisburg wird enger

Darsteller für das geplante Musical spielten schon einmal vor: Einen unterschriebenen Kaufvertrag für das Theater am Marientor gibt es aber noch nicht.  Foto: Stephan Eickershoff
Darsteller für das geplante Musical spielten schon einmal vor: Einen unterschriebenen Kaufvertrag für das Theater am Marientor gibt es aber noch nicht. Foto: Stephan Eickershoff
Foto: WAZ FotoPool
Obwohl das Theater am Marientor bereits im vergangenen Jahr verkauft werden sollte, sind die Verträge noch nicht unterschrieben. Während die Debatte um einen Termin weitergeht, hielt Wolfgang DeMarco, der das Theater übernehmen will, schon Auditions.

Duisburg. Der geplante Verkauf des Theaters am Marientor bleibt weiter Stadtgespräch. Denn die Geschichte entwickelt sich immer mehr zu einer Hängepartie. Obwohl schon für November 2010 angekündigt, sind die Verträge für den Verkauf noch nicht unterschrieben.

Bisher hatte es im Aufsichtsrat geheißen, dass aus dem Projekt „der Stecker gezogen“ wird, wenn bis zur Sondersitzung des DBV-Aufsichtsrats als Eigentümerin am 10. März nicht alles unter Dach und Fach ist. Nun gibt es Diskussionen um den Termin 10. März. Denn die Gebag-Geschäftsführerin Marianne Wolf-Kröger befindet sich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub. Da sie diejenige ist, die von den Aufsichtsräten massiv kritisiert wird, macht ein Termin, bei dem Wolf-Kröger anwesend ist, Sinn. Nur gefunden wurde er noch nicht.

Weltpremiere für November geplant

Derweil hat Wolfgang DeMarco, der im Theater am Marientor das Musical „Roter Mond - das Brave Heart Musical" im November 2011 als Weltpremiere urauführen will, in den vergangenen Tagen so genannte „Auditions“ im Theater am Marientor abgehalten, bei denen potentielle Ensemblemitglieder ihr Können zeigen konnten. Das hat aber nichts mit dem Kaufvertrag zu tun, erklärte DMG-Geschäftsführer Uwe Gerste auf Anfrage der NRZ: „Herr DeMarco hat das Theater am Marientor ganz normal für zwei Tage gemietet.“

Derweil wird der Zeitplan immer enger. Eigentlich sollte DeMarco mit seiner eigens gegründeten Theater-am Marientor-Verwaltungs-und Betriebsgesellschaft ab 1. August das komplette Haus übernehmen, um im November 2011 Premiere zu feiern. Doch ohne Kaufvertrag keine Übernahme. Derweil stehen im Theater am Marientor durchaus noch Veranstaltungen nach dem 1. August auf dem Terminplan. Dieter Nuhr will mit seinem neuen Programm zweimal im Oktober auftreten, die Chippendales wollen im November kommen. Für alle drei Veranstaltungen können Interessenten Karten im Vorverkauf erwerben. Wie das mit den nötigen Proben für die Welturaufführung „Roter Mond - das Brave Heart Musical" zusammenpasst, konnte bisher noch niemand schlüssig erklären.

 
 

EURE FAVORITEN