Wulff ehrt Seelsorger für Einsatz bei Loveparade

Ein Seelsorger und zwei Jugendliche gehen am Tag des Unglücks durch die Unterführung Karl-Lehr-Straße. Foto: ddp
Ein Seelsorger und zwei Jugendliche gehen am Tag des Unglücks durch die Unterführung Karl-Lehr-Straße. Foto: ddp
Foto: ddp

Duisburg/Berlin. Bundespräsident Christian Wulff wird am Freitag im Schloss Bellevue zwölf Mitarbeitende der Notfall- und der Polizeiseelsorge für ihren Einsatz bei der Loveparade-Katastrophe in Duisburg ehren.

Zwölf Mitarbeitende der Notfall- und der Polizeiseelsorge aus der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem Bistum Essen werden für ihren Einsatz bei der Loveparade-Katastrophe im Juli geehrt: Am Freitag, 10. Dezember, sind sie zu Gast bei Bundespräsident Christian Wulff in Berlin.

Der Bundespräsident hat rund 200 Mitarbeiter der Einsatzkräfte und Hilfsorganisationen ins Schloss Bellevue eingeladen. Diese hatten sich nach der Panik im Tunnel an der Karl-Lehr-Straße um Sterbende, Verletzte und Traumatisierte des Unglücks sowie um die vom Einsatz belasteten Helfer gekümmert.