Duisburg

Wie Billigläden die Duisburger Innenstadt erobern - diese Läden ballen sich in der City

In der Duisburger Innenstadt öffnen immer mehr Filialen von Discountern.
In der Duisburger Innenstadt öffnen immer mehr Filialen von Discountern.
Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Duisburg. Auch in besten Lagen der Duisburger Innenstadt machen sich mittlerweile Billigläden wie Tedi breit. Das berichtet die „WAZ“.Entlang der Königstraße finden Kunden große Filialen von „Kik“, „TK Maxx“, „Kodi“, „Tedi“, „Pien“ und „Ernstings Family“.

„Unabhängig davon, ob einem diese Ballung von Billigmärkten gefällt oder nicht, ist es eine Erfolgsgeschichte“, sagt Wilhelm Bommann, Geschäftsführer des Einzelhandelsverband Niederrhein.“ Die Verbraucher würden die Läden gut annehmen - gerade in Duisburg, wo viele Leute nicht viel Geld verdienten.

Discounter-Filialen besser als Leerstände

Zudem seien die Geschäfte auf jeden Fall besser als Leerstände. Problematisch sei allerdings die mangelnden Planungssicherheit für die Anbieter. Ständig würden neue Pläne für Unruhe sorgen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Wie ärgerlich! Gleich zwei Duisburger Brücken werden bald wieder gesperrt sein

Koala-Lady Iona aus dem Duisburger Zoo kämpft tapfer um ihr Leben

Unfassbares Glück: Großer Autokran kippt auf Baustelle in Duisburg um - genau in Straßenschlucht

-------------------------------------

„Das zieht sich schon seit 1996 , und nach dem Aus für das Outlet in Hamborn gab es gerade mal ein halbes Jahr Ruhe, bis Kriegers Pläne für ein DOC am Bahnhof bekannt wurden“, so Bomann. Die Zukunft der Duisburger Innenstadt sieht er dennoch optimistisch.

Die komplette Geschichte kannst du bei der WAZ lesen.

(fel)

 
 

EURE FAVORITEN