Schlummern Beschlüsse in der Schublade?

Die Wählervereinigung Bürgerlich-Liberale (BL) erinnert nachhaltig daran, dass der Bezirksvertretung Rheinhausen für den Herbst dieses Jahres seitens der Fachverwaltung die Vorlage eines Gesamtverkehrskonzepts für den Ortsteil Friemersheim zugesagt wurde.

Vor dem Hintergrund dieser Zusage hat es dieselbe Fachverwaltung bislang abgelehnt, den im Sommer gefassten Beschluss der BV Rheinhausen zur Sperrung der Bach- und Wilhelmstraße für Lkw über 7,5 t umzusetzen. „Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und passiert ist nichts”, ärgert sich BL-Bezirksvertreter Karsten Vüllings.

Und: „Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass insbesondere der Fachbereich Verkehrsplanung politische Beschlüsse erst einmal in die Schublade legt; in der Hoffnung, das erledigt sich irgendwann von selbst.” Geradezu abenteuerlich höre sich die (inoffizielle) Rechtfertigung der Verwaltung an: Die Mitarbeiter seien schlichtweg überfordert, heißt es hinter vorgehaltener Hand. Aus Sicht der BL hat spätestens die Bürgeranhörung zum geplanten KLV-Terminal in Hohenbudberg gezeigt, dass die Diskussion um den Schwerlastverkehr in Friemersheim aktueller ist denn je und das Bündnis gegen Brummis in Friemersheim immer größer wird.

 
 

EURE FAVORITEN