Mit Hochdruck reinigen

Petra Schmidt
Leroy Streck demonstriert den fernbedienten großflächigen Farbabtrag mit magnetischem Lizard (das Gerät reinigt gerade nicht, sondern fährt nur die gereinigte Fläche ab).
Leroy Streck demonstriert den fernbedienten großflächigen Farbabtrag mit magnetischem Lizard (das Gerät reinigt gerade nicht, sondern fährt nur die gereinigte Fläche ab).
Foto: FUNKE Foto Services
Rheinhauser Unternehmen Woma präsentierte nach vier Jahren bei einer Hausmesse die Neuigkeiten. Spezialist ist mit seinen Produkten weltweit vertreten. Rund 170 Kunden informierten sich vor Ort

Duisburg-Rheinhausen.  Die Bull-Riding-Anlage war noch verwaist, dafür die vielen Informationsstände und die speziell abgesicherten Demonstrationsbereiche um so mehr besucht. Nach dem 50-jährigen Jubiläum im Jahre 2012 hatte die Woma GmbH an der Werthauser Straße in Rheinhausen mal wieder zu einer Hausmesse unter dem Titel „Open House“ eingeladen.

Gemeinsam mit sechs Partnern präsentierte Woma seinen Kunden etliche Neuigkeiten auf dem Gebiet von Pumpen im Hochdruckbereich mit Leistungen bis zu 4000 Bar. Das Rheinhauser Unternehmen mit etwa 200 Mitarbeitern agiert rund um den Globus, zählt mit seinen Produkten zu den „Top Drei“ am Weltmarkt. Entsprechend international waren auch die etwa 170 Kunden, die der Einladung gefolgt waren. So kamen die Gäste nicht nur aus dem relativ nahen Norwegen, einige Delegationen reisten gar aus China und Mexiko an. „Die Kunden sind Dienstleister, die Reinigungen vornehmen, oder Bauunternehmen, die Sanierungen ausführen“, erläuterte Johanna Hoeflich, Leiterin der Marketingabteilung. Selbst Kommunen arbeiten etwa in der Kanalreinigung mit den Spezialgeräten von Woma.

Und wie diese Pumpen genau funktionieren, war überall auf dem Betriebsgelände zu sehen und zu hören. Spektakulär wirkten vor allem zwei Geräte. Zum einen der fernbediente großflächige Farbabtrag, der zum Beispiel bei Schiffswerften Anwendung findet. Mit Hilfe des Gerätes kann Farbe von Schiffswänden abgetragen werden. Ein anderes Gerät ist für das Bauhandwerk interessant, lässt sich mit Wasserkraft poröser Beton entfernen. Gemein ist allen Geräten, dass der Umweltschutz zum Tragen kommt. So hat etwa das Gerät für Betonsanierungen ein neues Getriebe, das Kraftstoff spart.

Woma wollte seinen Kunden an den beiden Tagen allerdings nicht nur die Neuheiten präsentieren, sondern interessierte sich vor allem für deren Wünsche und Sorgen. Und auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz, etwa mit dem Bull-Riding und dem Oktoberfest.