Mai-Regatta am Toepper

Zur traditionellen Mai-Regatta der Wassersportgemeinschaft Rumeln-Kaldenhausen (WRK) waren 13 Mannschaften der Schwertzugvögel auf dem Toeppersee erschienen. Die WRK war mit acht Booten vertreten, der Segelklub Bayer Uerdingen (Skbue) brachte vier Boote an den Start. Auch eine weit gereiste Mannschaft vom Dümmer, der Segelvereinigung Hüde, war dabei. Am ersten Tag der Veranstaltung wehte ein starker Wind mit heftigen Böen der Windstärke vier und mehr aus Nordost, als der Wettfahrtleiter Tilo Mertens um 14 Uhr die erste Wettfahrt anschoss. Erstmalig war ein Rundkurs über den ganzen Toepper um vier Tonnen gelegt, wobei sich sehr schnell eine Vierergruppe mit Frank Suchanek/Karsten Idel vom Skbue und Jens Liebheim /Benjamin Auerbach von der WRK an der Spitze absetzte und in dieser Reihenfolge auch durchs Ziel ging.

Zum zweiten Lauf erschienen nur noch acht Mannschaften, da noch heftigere Sturmböen sehr zu schaffen machten. Eine Böe forderte dann auch ein Opfer, als sie das Boot der Crew Jan Rohpeter/Fritz Willems zum Kentern brachte. Nachdem an diesem Tag alle Mannschaften tüchtig nass geworden waren, herrschte bald wieder echtes Maiwetter mit Sonne. Das sollte sich auch am nächsten Tag so fortsetzen, allerdings mit schwachem Wind. Da die Wettfahrtleitung eine Bahnverkürzung vornahm, konnte zumindest ein Lauf gesegelt werden.

Jede Menge Sieger

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte die WRK-Vorsitzende Anja Budde den vielen Helfern und ehrte mit diversen Sachpreisen besonders die neu „aufgetauchten“ WRK-Steuerfrauen. Sieger der Mairegatta wurde die Crew Frank Suchanek/Karsten Idel vom Skbue vor Jens Liebheim/Benjamin Auerbach (WRK). Auch in der erstmalig durchgeführten Kombiwertung von beiden Regatten blieb die WRK-Mannschaft Liebheim/Auerbach auf dem ersten Platz.

EURE FAVORITEN