Klartext lädt zur Diskussion über Kinderarmut!

Am Niederrhein..  Es ist ja nur ein kleines Jubiläum. Aber wer hätte gedacht, dass aus einer gut gemeinten Weihnachtswunschbaum-Aktion für 150 Kinder in fünf Jahren ein richtiges Hilfswerk für tausende bedürftige Knirpse vor unserer Haustüre wird? Eines, das die Großstadt Moers als feste Größe in ihren Jugendhilfeplan eingepflegt hat? Und das auch in Kamp-Lintfort und Neukirchen eine unverzichtbare Institution darstellt? Richtig, niemand! Und richtig: Es ist nur bedingt ein Grund zur Freude! Darüber will Klartext mit Ihnen diskutieren.

Und zwar in genau einer Woche, am Dienstag, 12. November. Ab 19 Uhr dreht sich auf der Jahreshauptversammlung des Vereins „Klartext für Kinder - Aktiv gegen Kinderarmut!“ im Bollwerk 107 hinterm Moerser Bahnhof alles um eines der drängendsten Themen unserer Zeit: Kinderarmut! Um Vernetzung von Angeboten, die Kooperation mit den Wohlfahrtsverbänden, ehrenamtliches Engagement, akute Einzelfallhilfen durch Klartext und natürlich große Projekte wie die erste mobile Kindertafel der Republik. Klartext hat längst weit über 200 Mitglieder, und, das macht den Verein stolz: Das Gros ist nahezu täglich im Einsatz.

Darum soll es natürlich auch kurz um Zahlen, Daten, Fakten rund um die vielfältige Klartext-Arbeit gehen, im Vordergrund steht die kritische und konstruktive Auseinandersetzung mit Kinderamut in unseren Städten. Experte Martin Debener vom Paritätischen gibt Impulse in einem kurzen Vortrag, mit ihm diskutieren dann unter anderem der Kamp-Lintforter Jugendamtsleiter Dr. Christoph Müllmann, Volksbank-Chef und Charity-Läufer Guido Lohmann, Klartext-Helfer und Betroffene. Gern direkt mit Ihnen im Auditorium. Natürlich kann auch der Tafelbus besichtigt werden.

Kommen Sie vorbei, es lohnt sich!

EURE FAVORITEN