„Hell wie der Mond und stark wie Eisen“

Menschliche Schicksale aus ihrer Berufspraxis beschäftigen die Rheinhauser Rechtsanwältin Sabine Thomas stark. Es sind die kleinen und großen Dramen und Geschichten, die die 6o-jährige Juristin auch nach Feierabend nicht loslassen. Besonders interessante Schicksale ihrer Mandanten brachte Sabine Thomas, Fachanwältin für Familienrecht, in ihrem ersten Band „Und konnten es einfach nicht fassen“ zu Papier.

Das Werk erschien 2013 und fand in der Buchpresse ein positives Echo. Von diesem Erfolg angespornt hat Sabine Thomas inzwischen einen zweiten Erzählband geschrieben: „Hell wie der Mond und stark wie Eisen“ erscheint am Mittwoch, 9. März, im Drei-Punkte-Verlag. Am gleichen Tag gibt es auch die Buchpremiere: Die Rheinhauser Autorin stellt ihren Band mit dem Untertitel „Neue Geschichten einer Familienanwältin aus Rheinhausen“ um 19 Uhr in den Räumen der Bezirksbibliothek an der Händelstraße vor, wie bei der Premiere des Debüts als Autorin in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung „Bücherinsel“.

16 Fälle aus dem Berufsalltag

Sabine Thomas bietet ihren Lesern 16 Fälle aus ihrem beruflichen Alltag. Einfühlsam und spannend beschreibt sie Geschichten über den Stahlarbeiter Aydemir und seine große Liebe Cindy, sie schreibt von überforderten Müttern und eifersüchtigen Ehemännern. In ihrem neuen Buch gibt die Anwältin tiefe Einblicke in das Leben von Menschen, die auf der Suche nach dem Glück alles richtig machen wollen - und dann doch tragisch scheitern. Aber für manche hält das Leben noch eine zweite Chance bereit.

„Eigentlich habe ich einen schönen Beruf. Eigentlich. Aber er bringt eben auch ein ums andere Mal Fälle mit sich, die mich nicht loslassen. Die mich verstören. Wie soll man auch ruhig werden, wenn man sich immer wieder damit zu beschäftigen hat, was Menschen einander antun. Wo bleibt man, mit all den Erzählungen betrogener, misshandelter, verzweifelter Männer und Frauen?“

Karten für die Lesung gibt es in der „Bücherinsel“, Friedrich-Alfred-Straße 93, in der Bezirksbibliothek und an der Abendkasse für fünf Euro pro Stück. Nach der Lesung kann der Band vor Ort erworben werden. Die Autorin wird die Bücher signieren.