Für den Umzug in die Ulmenstraße gilt: Kisten packen - in den Ferien

Foto: Volker Herold / WAZ FotoPool
Foto: Volker Herold / WAZ FotoPool
Foto: NRZ

Rheinhausen.. Noch zwei Tage, dann starten Schüler und Lehrer in die Herbstferien. Die Bediensteten der Rheinhauser Lise-Meitner-Gesamtschule werden während der zwei Wochen voraussichtlich eher weniger dazu kommen, ihre Beine hochzulegen. Es gilt, Kisten zu packen, am 10. und 11. November steht der große Umzug auf dem Programm.

„Die an der Krefelder Straße untergebrachte Oberstufe wechselt an unseren Hauptstandort an der Lessingstraße. von dort aus gehen die Fünft- und Sechstklässler in das leerstehende Gebäude an der Ulmenstraße“, erklärt Christian Goicke, Pressebeauftragter der Schule. Die Umbauarbeiten laufen auf Hochtouren. 350 Oberstufler der insgesamt mehr als 1100 Schüler starken Einrichtung sollen ab Montag, 14. November an der Lessingstraße unterrichtet werden, 290 Fünft- und Sechstklässler an der Ulmenstraße. Die Jahrgangsstufe 7 bleibt an der Lessingstraße, die kommenden Fünftklässler werden an der Ulmenstraße eingeschult. „Das werden etwa 145 sein, damit sind die Gebäude an der Ulmenstraße voll besetzt“.

Die Verantwortlichen an der Gesamtschule halten die Aufteilung für sinnvoll. Durch den kleineren Standort Ulmenstraße sei der Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule für die Kleinen einfacher zu meistern. ab der achten Klasse habe man dann den direkten Kontakt auch zu den Oberstufen-Schülern. „Das ist wichtig, da viele Schüler das Abitur anstreben.“

Die Gesamtschüler haben während des Umzuges übrigens frei, auf die faule Haut können sie sich allerdings nicht legen. „Sie bekommen Aufgaben für zu Hause mit.“

 
 

EURE FAVORITEN