Facharztquote über Durchschnitt

Das Ärzteteam der Chirurgischen Klinik I des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen weist eine überdurchschnittlich hohe Facharztkompetenz auf. Was laut Aussage der Klinik ein Beispiel für den Erfolg durch langjährige Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter ist. Die Vorteile für die Patienten würden dabei auf der Hand liegen.

„Unerwartet und plötzlich geht es ins Krankenhaus – doch erwische ich auf der Station oder auch in den Nachtstunden und am Feiertag einen kompetenten erfahrenen Arzt?“, diese Frage sei nicht nur in Rheinhausen üblich und laut Klinikleitung absolut verständlich.

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäßchirurgie und Koloproktologie steht seit fast neun Jahren unter der Leitung von Chefarzt Dr. Alexander Meyer. Er brachte neueste und für die Patienten schonende Verfahren mit nach Rheinhausen, baute das Leistungsspektrum der Klinik aus, schaffte mit der Chirurgie I eine Schwerpunktabteilung als tumorchirurgisches Zentrum und gab sein Wissen stets an seine Mitarbeiter weiter. Er machte sein Team fit in der Schlüssellochchirurgie (minimal-invasive Chirurgie) und im Zuge der breiten Weiterbildungsmöglichkeiten etablierte er sich mit seinem Team als bundesweit angesehene Ausbildungsstätte für junge Chirurgen.

Weiterbildung in der Shuntchirurgie

Jedes Jahr kommen zur Duisburger Dialyseshunttagung Gefäßchirurgen aus ganz Deutschland nach Rheinhausen, um sich in der Shuntchirurgie weiterzubilden. Dr. Meyer initiierte das Magen-Darm-Zentrums Rheinhausen, ist Träger des Deutschen Darmkrebskommunikationspreises und Duisburgs Darmkrebsbeauftragter der Stiftung Lebensblicke. „Der Chefarzt ist nicht nur Chirurg, sondern auch Ansprechpartner für die Bürger Duisburgs und der Umgebung“, schreibt das Klinikmanagement. Chirurgie bilde eine Top-Quality-Schwerpunktabteilung mit 24-Stunden-Notfallversorgung von der Schilddrüse über die Bauchorgane bis zum Enddarm.

Nicht zu vergessen sei die Gefäßchirurgie, insbesondere für Menschen mit Krampfaderleiden und Durchblutungsstörungen der Beine. Seit 2013 ist die Klinik zertifiziertes Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie – sprich für Erkrankungen des Enddarms und Teil des Darmzentrums Duisburg-West. Das nephrologische Zentrum Moers und die chirurgische Klinik von Dr. Meyer schlossen sich zusammen zum interdisziplinären Shuntzentrum Duisburg. Das Ärzteteam der Chirurgischen Klinik I besteht aus elf Spezialisten. Eine Besonderheit ist die hohe Facharztquote im Assistentenstab. Neben Chefarzt Meyer und seinen Oberärzten zählt das Team sechs Assistenzärzte und einen Funktionsoberarzt.

EURE FAVORITEN