Ehrungen, ganz kurz vor den Ferien

Jungen und Mädchen des Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) in Rumeln-Kaldenhausen feierten in letzter Zeit sportliche Erfolge. Sie wurden jetzt für besondere Leistungen sowie besonderes Engagement am AEG ausgezeichnet

Das Sportfest am Gymnasium, das am vorletzten Schultag vor den Sommerferien an der Schulallee seinen festen Platz hat, war laut Aussage der Schulleitung ein voller Erfolg. Alle Schüler von der fünften Klasse bis zur Qualifikationsphase 1 der Oberstufe (Jahrgangsstufe 11) konnten mit ihren Mannschaften in den Sportarten Fußball, Handball, Basketball, Volleyball und Hockey ihre sportlichen Fertigkeiten sowie ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Auch das Wetter spielte mit und unterstützte die Sportlerinnen und Sportler mit sommerlichen Temperaturen und reichlich Sonne.

Nach dem Sportfest traf sich die ganze Schule in der Sporthalle, um die Gewinner der Wettbewerbe und weitere Schüler zu würdigen. Denn sie zeigten im jetzt zurück liegenden Schuljahr besondere Leistungen im schulischen und außerschulischen Bereich sowie besonderes Engagement an dem Gymnasium.

Den zweiten Teil des Tages eröffneten ein Auftritt der Tanz-Arbeitsgemeinschaft und eine Begrüßung von Schulleiter Karl-Heinz Weber. Neben besonderen Leistungen im fremdsprachlichen und naturwissenschaftlichen Bereich wurden unter anderem die Mitarbeit an der Schülerzeitung, die Teilnahme am „Planspiel Börse“, Sporthelfer und die Betreuung des Schulnetzwerkes sowie der Herbstakademie mit einer „Einsteiner-Urkunde“ gewürdigt. Fazit des Kollegiums und der Schüler: „Insgesamt war der Tag ein schöner Abschluss des Schuljahres.“

Wie in jedem Jahr ehrte das Rheinhauser Krupp-Gymnasium ebenfalls an diesem letzten Schultag vor den Sommerferien in der Hofpause zahlreiche Schüler, die sich im Laufe des Schuljahres durch besondere Wettbewerbsleistungen hervorgehoben haben. Um nur einige von vielen Teilnehmern zu nennen: Kai Volkenborn (9e) hat den ersten und Marvin Vogt (9e) den zweiten Platz in der Mathe-Olympiade auf Regionalebene errungen. In der Kategorie „Politik“ gewannen Sascha Stüttgen und Florian Budnick aus der 9c den schulinternen Wettbewerb bei „Jugend debattiert“. Hanna Stienen aus der Jahrgangsstufe Q1 hat es beim deutschlandweiten Songwriter-Wettbewerb „Mein Song“ ins Finale geschafft.

Schlaue Mathematiker

Darüber hinaus konnten sich noch viele weitere Schüler aus unterschiedlichen Jahrgangsstufen an diesem Tag über wohlverdiente Ehrungen freuen, da sie in unterschiedlichen Wettkämpfen vollen Einsatz gezeigt haben. Dies galt insbesondere für den bundesweiten Mathematik-Wettbewerb „Pangea“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel