„Duisburg und die ganze Welt“

Cartoons und Karikaturen stellt der Duisburger Künstler Robin Schicha vom 15. Januar bis 21. Februar in der Rathaus-Galerie des Bezirksamtes Rheinhausen am Körnerplatz 1 aus. Bezirksbürgermeister Winfried Boeckhorst eröffnet die Ausstellung „Duisburg und die ganze Welt“ am Freitag um 15 Uhr.

Neben seiner Heimatstadt Duisburg, die er eindrucksvoll mit Motiven des heimischen Fußballclubs MSV, der Brücke der Solidarität, dem Zoo sowie dem Life Saver Brunnen von Niki de St. Phalle charakterisiert, richtet Robin Schicha auch einen humorvollen Blick auf die Symbolbauten der Städte Berlin mit dem Brandenburger Tor, dem Kölner Dom und dem Londoner Big Ben. Er karikiert die englischen Figuren Sherlock Holmes und Harry Potter ebenso wie die Gondeln in Venedig sowie das Ungeheuer von Loch Ness. Der rheinischen Karnevalssession hat er ein Bild aus dem Kölner Karneval gewidmet.Das Thema Fußball spielt in den Bildern von Robin Schicha ebenfalls eine wichtige Rolle. Dabei findet der MSV-Duisburg ebenso Berücksichtigung wie der 1. FC Köln. Schicha verfremdet zudem auch klassische Motive von Carl Spitzweg, die er durch eine moderne Adaption der Figuren auf die Moderne überträgt. Die Ausstellung ist kann von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr, besucht werden.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen