Discounter vergrößert seinen Markt in Hochheide

Das neue KODi-Geschäft eröffnet am Montag an der Moerser Straße in Homberg-Hochheide.
Das neue KODi-Geschäft eröffnet am Montag an der Moerser Straße in Homberg-Hochheide.
Foto: Funke Foto Services
Kodi eröffnet am Montag seinen neuen, größeren Markt in Homberg-Hochheide an der Moerser Straße.

Duisburg-Homberg.. Neue Geschäfte sollen bekanntlich Homberg-Hochheide beleben. Während sich das große Fachcenter-Areal mit einem Lebensmittelanbieter, Discounter und Drogeriefachmarkt noch in der Planungsphase befindet, gibt es jetzt bereits eine Neu- bzw. Wiedereröffnung. An der Moerser Straße 287 hat Kodi das ehemalige Ladenlokal des Drogeriemarktes dm bezogen und eröffnet am Montag, 2. März, seinen neuesten Markt.

Auf 370 Quadratmetern sind Sortimentsartikel aus den fünf Bereichen „Kochen und Backen“, „Schenken und Dekorieren“, „Waschen und Pflegen“, „Schreiben und Malen“ sowie „Handwerken“ zu finden. In dem Geschäft wurde ein neues Ladenkonzept umgesetzt.

Breite Gänge sollen gemeinsam mit einer neu konzipierten Warenpräsentation sowie einem modernen und energiesparenden LED-Lichtkonzept für mehr Übersichtlichkeit und Attraktivität beim Einkauf sorgen. „Wir bieten unseren Kunden Nützliches und Schönes für den Haushalt. Unsere Ladengestaltung ist modern sowie freundlich und wird sicherlich gut angenommen werden“, kommentiert Reinhold Kuch, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Kodi, die Filialneueröffnung.

Kodi ist mit über 230 Filialen Deutschlands größter Haushaltswaren-Fachdiscounter. Das Oberhausener Unternehmen feierte 2014 sein 33-jähriges Firmenjubiläum und expandiert weiter. KODi wurde 1981 von der SPAR Lebensmittelgroßhandlung Karl Koch & Sohn aus Langenfeld gegründet. Der Name setzt sich aus „KO“ für Koch und „Di“ für Discounter zusammen. Mitte der 80er Jahre ging Karl Koch & Sohn in die SPAR Handels-AG über. Diese verkaufte die Gesellschaft Ende 2001.

EURE FAVORITEN