Duisburg

Wespen-Plage weitet sich aus: Duisburger Mercator-Beach geschlossen

Die Wespen-Plage weitet sich in Duisburg aus: Jetzt bleibt sogar der Mercator-Beach wegen einem Wespennest erst einmal geschlossen.
Die Wespen-Plage weitet sich in Duisburg aus: Jetzt bleibt sogar der Mercator-Beach wegen einem Wespennest erst einmal geschlossen.
Foto: dpa (Symbolbild)
  • Mercator-Beach hat Probleme mit einem Wespennest
  • Der Stadtstrand muss seine Pforten schließen
  • Noch steht nicht fest, wann er wieder geöffnet wird

Duisburg. Die Wespen-Plage weitet sich aus: In Duisburg hat der Mercator Beach jetzt eine folgenreiche Entscheidung getroffen. Der Stadtstrand soll bis auf Weiteres geschlossen bleiben.

Der Grund: Die Veranstalter haben große Probleme mit einem Wespennest. Noch haben sie es nicht gefunden.

„Ob der Beach am Wochenende öffnet ist von den Wespen abhängig“

Auch wenn das für das Wochenende eher mäßig gute Wetter vermutlich sowieso weniger Leute zum Mercator Beach gelockt hätte als in den Wochenenden zuvor: Der Stadtstrand gegenüber dem Duisburger Rathaus muss vorübergehend geschlossen bleiben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Weltrekordversuch bei Monster-Wasserrutsche in Duisburg um eine Woche verschoben – das musst du beachten

Wahnsinns-Bilanz: Hitzewelle beschert Duisburger Sommerkino bombastische Besucherzahlen

• Top-News des Tages:

A44: Drei Niederländer fahren per Mitfahrgelegenheit – in Lippstadt finden sie heraus, wer ihr Fahrer ist

Tochter (17) von Hartz-IV-Empfängerin klagt an: „Ich kann nicht für die Zukunft sparen“

-------------------------------------

Suche nach dem Wespennest

Die Wespen haben sich auf dem Gelände mittlerweile häuslich eingerichtet. Wann der Strand wieder öffnet, ist noch unklar.

Am Freitagvormittag lief die Suche nach dem Wespennest noch auf Hochtouren. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen