Veröffentlicht inDuisburg

Wer kennt Todes-Pflegerin Aneta? Polizei Duisburg sucht ehemalige Arbeitgeber der Blondine

Pflegerin-Mord-Duisburg-Fahndung.jpg
Sie soll einen Menschen in Dinslaken umgebracht haben: Aneta Kurkowska. Foto: Polizei

Duisburg. 

Blond, blauäugig, goldene Creolen: Aneta Kurkowska (30) sieht aus wie ein Partygirl. Und doch soll die Pflegekraft einen alten Mann (87) umgebracht haben.

Sie steht im dringenden Tatverdacht, im Dezember 2016 dem von ihr häuslich versorgten Mann in Dinslaken das morphinhaltige Schmerzmittel Tramadol verabreicht zu haben. Daran soll der Mann gestorben sein.

Angehörige finden Tramadol – Verabreichte es die Altenhelferin?

Die Polin soll am 15. Dezember 2016 angefangen haben ein Ehepaar aus Dinslaken (sie 82, er 87) zu pflegen und war zudem für die Medikamentation zuständig. Am 21. Dezember stürzten die beiden Senioren, in der Folge brachte ein Rettungswagen die beiden ins Krankenhaus. Hier verstarb der 87-jährige Mann am nächsten Tag, die Ehefrau starb ein Jahr später eines natürlichen Todes.

Die Angehörigen der Senioren fanden in der Folge zwei Flaschen Tramadol – eine leere, eine halbvolle – bei den Medikamenten des Seniorenpaares. Dieses Schmerzmittel war nie ärztlich verordnet. Gegenüber den Angehörigen behauptete die Altenhelferin, dass sie selbst das Schmerzmittel nehme.

Dennoch erging noch vor Weihnachten 2016 ein Ermittlungsverfahren. Da jedoch zunächst kein dringender Tatverdacht bestand, arbeitete Kurkowska weiter als Altenhelferin. Erst 2018 wurde sie in Baden-Württemberg verhaftet. Auch diesem weiteren Fall steht sie im Verdacht, einem 92-Jährigen Tramadol verabreicht zu haben.

————————————

• Mehr Themen:

Neue Strategie bei Ikea: Welche Folgen das für den Neubau in Essen hat

Essens OB Thomas Kufen zur Spahn-Kritik: Ich traue mich selbstverständlich in jeden Essener Stadtteil

• Top-News des Tages:

MSV Duisburg geschockt! Verein trauert nach jahrelanger Unterstützung um Katarina (✝14)

Dartswelt geschockt! Legende Eric Bistrow stirbt am Rande eines Events

————————————-

Wo hat die Altenhelferin noch gearbeitet?

Kurkowska sitzt mittlerweile wegen Mordes in Untersuchungshaft. Über das Motiv rätselt Polizei und Staatsanwaltschaft aktuell noch. Doch die Polizei Duisburg sucht nun ehemalige Arbeitgeber der Polin und fragt: Wer hat sie als Altenhelferin oder Haushaltshilfe beschäftigt?

Wer etwas weiß, kann sich unter 0203/2800 bei der Polizei Duisburg melden. Die Polizei nimmt auch anonyme Hinweise an. (mto/ms)