Duisburg

Weihnachtsmarkt Duisburg: Hygienemängel an mehreren Ständen!

Auf dem Weihnachtsmarkt Duisburg gab es für Lebensmittelkontrolleure der Stadt einiges zu beanstanden.
Auf dem Weihnachtsmarkt Duisburg gab es für Lebensmittelkontrolleure der Stadt einiges zu beanstanden.
Foto: Stefan Arend / FUNKE Foto Services

Duisburg. Glühweinduft steigt in die Nase, helle Lichter lassen den Platz erstrahlen und weihnachtliche Musik versetzt auch den letzten Weihnachts-Muffel auf dem Weihnachtsmarkt Duisburg in besinnliche Stimmung.

Was aber in das weihnachtliche Idyll gar nicht passt: Mangelnde Hygiene oder irreführende Kennzeichnung von Produkten. Bei einer Überprüfung auf dem Weihnachtsmarkt Duisburg fanden Lebensmittelkontrolleure einige Punkte, bei denen noch nachgebessert werden muss.

Weihnachtsmarkt Duisburg: Großes Angebot - doch Kontrolleure finden Mängel

Glühwein, Punsch, Kräuter, Honig, Süßwaren, Bratwurst oder Champignons - die Vielfalt auf dem Weihnachtsmarkt Duisburg ist riesig. 140 Stände auf dem Markt sorgen für ein abwechslungsreiches Angebot.

+++ Centro Oberhausen: DAS gab's noch nie auf dem Weihnachtsmarkt! +++

Bei rund 30 von ihnen führten Lebensmittelkontrolleure nun stichprobenartige Kontrollen durch. Kontrolliert wird neben der Einhaltung lebensmittelrechtlicher Vorgaben auch die korrekte Kennzeichnung der Stand-Angebote. Das Ergebnis ist ernüchternd: Denn nicht alles ist in Ordnung.

Mängelliste im Überblick

Die Ergebnisse der Kontrolleure in Kürze:

  • nicht ausreichende oder irreführende Kennzeichnungen bei zehn Ständen
  • erforderliche Nachweise der Infektionsschutzschulung lag bei sieben Ständen nicht vor
  • Hygienemängel gab es an fünf Ständen

+++ Weihnachtsmarkt Bochum: Völlig neues Konzept – das gab es so noch nie! +++

Lediglich an neun der kontrollierten Stände, also rund einem Drittel, gab es keine Mängel. Sie kündigen an, auch in Zukunft weitere Überprüfungen an Ständen auf dem Weihnachtsmarkt vornehmen zu wollen.

Warnung vor „Bambusware“

Neben den Meldungen der Kontrolleure warnt die Stadt Duisburg zudem vor „Bambusware“ auf dem Weihnachtsmarkt Duisburg.

------------------------------------

Mehr weihnachtliche Themen:

------------------------------------

Dabei handelt es sich um Geschirr aus Melamin-Formaldehyd-Harz (MFH), dem als Füllstoff Bambusfasern untergemischt werden.

++ Was ist im Ruhrgebiet los? Immer informiert mit dem neuen täglichen Newsletter der WAZ! HIER abonnieren ++

Das Problem: Der Kunststoff ist dadurch weder biologisch abbaubar und gerade bei heißen Getränken oder Speisen droht sich gesundheitlich bedenkliches Melamin und Formaldehyd aus dem Geschirr zu lösen. Menschen nehmen es dann über die Nahrung in den eigenen Körper auf. (dav)

 
 

EURE FAVORITEN