Duisburg

Wegen Terror-Sicherheitsauflagen: Kinder-Karneval in Duisburg-Hamborn wird vielleicht abgesagt

Der Kinder-Karnevalszug ind Duisburg-Hamborn im Jahr 2015: In diesem Jahr muss der Zug womöglich abgesagt werden.
Der Kinder-Karnevalszug ind Duisburg-Hamborn im Jahr 2015: In diesem Jahr muss der Zug womöglich abgesagt werden.
Foto: Lars Heidrich

Duisburg. Der Kinder-Karnevalszug in Duisburg-Hamborn könnte in diesem Jahr ausfallen. Grund: Verschärfte Sicherheitsauflagen wegen der Angst vor möglichen terroristischen Anschlägen. Das berichtet die WAZ.

Demzufolge müssen die Veranstalter in diesem Jahr der Stadt Duisburg nicht nur das übliche Sicherheitskonzept vorlegen, sondern darüber hinaus Straßensperren entlang der 7,5 Kilometer langen Zug-Strecke errichten.

70 Fahrzeuge, um Einmündungen zu sichern

Rund 70 Fahrzeuge inklusive Fahrer bräuchte die 1. Große Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Hamborn-Marxloh, um alle Einmündungen zu sichern. Das könne man nicht leisten, wird der Karvevalsverein zitiert.

Sollte die Stadt die Auflagen nicht mildern, müsse der Zug abgesagt werden.

Den ganzen WAZ-Artikel gibt es hier. (pen)

Weitere Themen:

Damit die Karnevalsumzüge keine Terror-Ziele werden: Stadt Essen plant Barrieren gegen Lkw-Anschläge

Silvester-Nacht am Kölner Hauptbahnhof: Polizei kontrollierte rund 1000 Nordafrikaner