Duisburg

Warntag 2018 in NRW: Mit diesen dringenden Worten wendet sich die Feuerwehr nach dem Sirenen-Alarm an alle Duisburger

Die Feuerwehr hat eine dringende Botschaft an alle Duisburger. (Symbolbild)
Die Feuerwehr hat eine dringende Botschaft an alle Duisburger. (Symbolbild)
Foto: hohl / Getty Images/iStockphoto

Duisburg. Am Donnerstag (6.September) ertönten die Sirenen in allen Kommunen in NRW, die über Sirenen verfügen, ab 10 Uhr - als Test. Doch das hatten wohl nicht alle Duisburger mitbekommen. Panisch riefen sie wohl am Morgen den Notruf der Feuerwehr an. Doch das sollte so nicht passieren. Die Feuerwehr meldet sich jetzt deswegen bei Facebook zu Wort.

„Der landesweite Probealarm hat uns gezeigt, dass bei vielen Menschen noch Unsicherheit über das richtige Verhalten besteht, wenn die Sirenen gehen“, ist auf der Facebook-Seite der Feuerwehr zu lesen. Und danach machen die Rettungskräfte deutlich: „Die NOTRUFE 112 und 110 sind keine Informations-Hotline, bei der ihr nachfragen könnt, warum die Sirene geht!“

Warntag 2018 in NRW: Notruf ist keine Informations-Hotline

Einige Menschen hätten den Notruf blockiert, um zu erfahren, was denn gerade los sei. „Haltet die Notrufleitungen bitte unbedingt frei, damit wir für Notfälle erreichbar sind!“, mahnt die Feuerwehr.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Deutschland – Frankreich: Schock um Benjamin Pavard – bei dieser Szene halten die Zuschauer den Atem an

AfD-Politiker twittert Zahlen über Vergewaltigungen durch Migranten – so einfach macht die Polizei Sachsen ihn zur Lachnummer

• Top-News des Tages:

Bachelorette Nadine und Alex: Jetzt kommt unsere Zeit

Warntag 2018 in NRW: Deshalb heulten die Sirenen am Donnerstag (6. September)

-------------------------------------

Um zu erfahren, was in der Stadt los sei und warum die Sirenen ertönten, stehe das städtische Gefahrentelefon bereit. „Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 112 13 13 bekommt ihr im Ernstfall aktuelle und gesicherte Informationen zur Lage“, erklären die Retter.

Natürlich erfährst du auch alles Wichtige über die Social-Media-Kanäle der Behörden oder auf deren Homepage.

+++Warum du am Warntag 2018 in deiner Stadt keine Sirenen gehört hast: „Ganz ehrlich, die wollten uns wohl veräppeln!“+++

So solltest du dich im Ernstfall verhalten:

  • • Ruhe bewahren
    • Gebäude oder Wohnung aufsuchen/verlassen
    • Nachbarn informieren
    • Türen und Fenster schließen
    • Radio einschalten (Lokalhörfunksender, WDR 2, bei Stromausfall: Autoradio)
    • Notrufe (110 oder 112) nicht blockieren! Nur im Notfall anrufen!

Wann wird mit Sirenen gewarnt?

Sirenen ertönen bei

  • Großbränden
  • Unwetter
  • Hochwasser
  • akuten Bombenentschärfungen
  • Schadstoffaustritten
  • weiteren akuten Gefahren

Dieser Warntag soll jetzt jedes Jahr stattfinden - immer am ersten Donnerstag im September. 2018 fand die Premiere statt.

Mehr Informationen zum Warntag beim NRW-Innenministerium unter www.im.nrw/warntag (js)

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen