Duisburg

Vorsicht vor Überfällen in der dunklen Jahreszeit: Fotograf am Landschaftspark niedergeschlagen und ausgeraubt

Der Landschaftspark in Duisburg: Längst Magnet für Touristen und Einheimische, gibt es jetzt mehr Mittel von Land und RVR?
Der Landschaftspark in Duisburg: Längst Magnet für Touristen und Einheimische, gibt es jetzt mehr Mittel von Land und RVR?
Foto: Thomas Berns

Duisburg. Er wollte nur Fotos von der beeindruckenden Industriekulisse im Landschaftspark machen, dann wurde er plötzlich niedergeschlagen und ausgeraubt.

Unbekannte hatten dem Mann (57) am Donnerstagabend um 21:44 Uhr auf einem Parkplatz an der Lösorter Straße gegenüber von der Jugendherberge am Landschaftspark Nord beim Ausladen seiner Kamera aufgelauert. Sie schlugen ihn und raubten sein Geld, seine Kamera und das Zubehör.

Mann wollte gerade sein Equipment ausladen

Der 57-Jährige war gerade dabei, sein Equipment auszuladen, als er von einem Schlag getroffen wurde. Weil der Mann durch den Schlag benommen war, konnte er den oder die Täter nicht näher erkennen.

Nachdem er Zeugen auf sich aufmerksam gemacht hatte, verständigten diese die Polizei. Der Mann ließ sich ambulant im Krankenhaus behandeln.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Loveparade: Gutachten soll zeigen, dass Besucherstaus unterschätzt wurden

All die ganzen Jahre: Jetzt hat das Warten ein Ende - Die Toten Hosen spielen im RWE-Stadion an der Hafenstraße

Willkommens-Pakete im Ruhrgebiet im Check: Diese Revierstadt bietet Neubürgern NICHTS

-------------------------------------

Zeugenhinweise gesucht

Wenn du etwas gesehen hast, melde dich bei der Polizei unter Tel. 0203 280-0.

 
 

EURE FAVORITEN