Vier Wochen zum Praktikum ins Ausland

Die Kochprüfung ist bestanden – nun geht´s nach Frankreich, genauer gesagt ins Elsass, nach Straßburg. Pierre Borgiel, Schüler des Sophie-Scholl-Berufskollegs in Marxloh, informierte strahlend seine Lehrerin, die europäische Berufspraktika koordiniert: „Guten Tag, Frau Jussef, habe heute Morgen eine Mail aus Straßburg bekommen. Ich fange am 3. Februar mein Praktikum im Restaurant `La Casserole´ an.“

Eine einwöchige Studienreise ins Elsass im Oktober 2011, die für Gastronomie-Schüler angeboten wurde, hatte ihn erstmals französische Luft schnuppern lassen. Pierre entschloss sich, weitere berufliche Erfahrungen in Frankreich zu sammeln. Seine Lehrerin informierte ihn über das Leonardo-Projekt der EU, welches die berufliche Mobilität von Jugendlichen in der Erstausbildung fördert. Sein Ausbildungsbetrieb, das Hotel ‚Duisburger Hof‘, stellte ihn für vier Wochen frei. Einem Praktikum in der ‚Brasserie Flo‘, einem Meeresspezialitäten-Restaurant im Herzen Straßburgs, stand nichts mehr im Weg. Doch bevor es nach Straßburg geht, sind Pierres Fähigkeiten als Barmixer gefragt: Am Samstag, 2. Februar, mixt er Europa-Cocktails am Beratungstag des Sophie-Scholl-Berufskollegs. Hier können sich Interessierte von 9 bis 13 Uhr auf der Dahlmannstr. 26 in Marxloh über weitere Studiengänge informieren.

Michael Meger, auszubildender Koch im zweiten Jahr bei der Deutschen Bahn, zieht es nach Bournemouth in England. Meger: „In der Ausbildung ein vierwöchiges Praktikum in einem erstklassigen Restaurant an der Südküste Englands zu absolvieren – das darf man sich nicht entgehen lassen!“

Etwas andere Erwartungen haben die fünf angehenden Erzieherinnen und Erzieher des Sophie-Scholl-Berufskollegs, welche sich für ein vierwöchiges Leonardo-Projekt in Bournemouth im Februar entschieden haben. Sie absolvieren ihr Praktikum in englischen Bildungseinrichtungen. Weitere Infos: www.sophie-scholl-berufskolleg.de

 
 

EURE FAVORITEN