Veröffentlicht inDuisburg

Verwaltungsgericht kippt Alkoholverbot in Duisburger City

alkoholverbot-duisburg-gekippt.JPG
Alkohol war in der Duisburger Innenstadt verboten. Foto: Kathrin Migenda

Duisburg. 

Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hat das Alkoholverbot in der Duisburger Innenstadt gekippt.

Eine abstrakte Gefahr für die öffentliche Sicherheit sei nicht ausreichend zu belegen, so die Richterin. Wie die WAZ berichtet, habe die Richterin außerdem erklärt, dass das Verbot nicht verhältnismäßig sei. Es bestünden bereits genug Vorschriften, die die öffentliche Ordnung schützten.

————————————

• Mehr Themen:

Duisburg: Rat verhängt dauerhaftes Alkoholverbot – auch Terrorsperren sollen kommen

Alkoholverbot in Duisburger Innenstadt soll bis 2021 verlängert werden

• Top-News des Tages:

„Armes Deutschland“: Solinger Hartz IV-Paar mit Schmarotzer-Aussagen: „Warum sollten wir dem Amt dankbar sein?“

Todesdrama am Bahnhof Gelsenkirchen-Zoo: Junge (13) wird von Güterzug erfasst und stirbt

————————————-

Eine Duisburgerin hatte gegen das Verbot geklagt und genau diese Argumente vorgetragen.

Sie hatte sich in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt gefühlt. Das Alkoholverbot war 2017 in Kraft getreten. Die Stadt hatte es zuerst bis März 2018 und dann noch einmal bis 2021 verlängert.

Wir berichten weiter.