Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Prozess

Vergewaltiger muss für sieben Jahre hinter Gitter

15.06.2012 | 17:41 Uhr
Vergewaltiger muss für sieben Jahre hinter Gitter
Wegen zweifacher Vergewaltigung verurteile das Landgericht einen 29-Jährigen zu einer langen Haftstrafe. Foto: Andreas Mangen

Duisburg.  Das Duisburger Landgericht fällte ein deutliches Urteil gegen einen 29-jährigen Hochfelder, der seine damalige Lebensgefährtin brutal vergewaltigt haben soll. Der Angeklagte beteuerte vergeblich seine Unschuld und soll nun lange in Haft.

Drei Verhandlungstage lang hatte sich der Angeklagte eher lässig gegeben, die ihn belastenden Aussagen nur mit einem Grinsen kommentiert. Als am Freitag das Urteil kam, verzog sich das Gesicht des 29-Jährigen zu einer schmerzverzerrten Grimasse. Er weinte. Das Landgericht verurteilte den zuletzt in Hochfeld lebenden Kosovo-Albaner wegen zweifacher Vergewaltigung zu sieben Jahren Haft.

Die Strafkammer hatte am Ende des Prozesses keinen Zweifel daran, dass die 40-jährige Zeugin bezüglich der brutalen Übergriffe des Angeklagten die Wahrheit gesagt hatte. Danach war der 29-Jährige im September 2010 erstmals über seine damalige Lebensgefährtin hergefallen, hatte ihr mit einem Messer die Kleidung zerschnitten und sie vergewaltigt. Bei einer weiteren, von selten ekelhaften Umständen begleiteten Tat im Dezember 2010 hatte er die Frau sogar mit einer Pistole bedroht. Allerdings blieb unklar, ob die Waffe auch geladen war.

Mehrere Anklagepunkte eingestellt

Weitere Vorwürfe - laut der ursprünglichen Anklage hatte der 29-Jährige das Opfer über Wochen in der gemeinsamen Hochfelder Wohnung gefangen gehalten, die Frau immer wieder misshandelt und ihr zuletzt bis zu einem Frauenhaus in Mönchengladbach nachgestellt - wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft eingestellt. Das Gericht beschränkte sich auf die beiden schwerwiegendsten und am leichtesten zu beweisenden Vorwürfe.

Vergeblich hatte der Verteidiger einen Freispruch gefordert. Doch die Behauptung des Angeklagten, die Zeugin belaste ihn zu Unrecht, weil sie darüber enttäuscht sei, dass er sie verlassen und sich einer anderen Frau zugewandt habe, nahmen die Richter dem bislang nicht vorbestraften 29-Jährigen nicht ab.

Ein weiteres Strafverfahren anhängig

Der Angeklagte steht seit Donnerstag übrigens in einem weiteren Strafverfahren vor dem Landgericht: Gemeinsam mit neun weiteren Angeklagten muss er sich wegen Bandendiebstahls verantworten. Auch in diesem Verfahren, bei dem es rund 30 Einbrüche in Geschäfte soll die unter Polizeischutz stehende ehemalige Lebensgefährtin als Zeugin aussagen.

Bodo Malsch

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Jugendliche sollen Mann in Duisburg ermordet haben
Mordprozess
Ein 53-jähriger Bruckhausener wurde im Dezember in seiner Wohnung getötet. Nun stehen zwei 15- und 16-jährige Jugendliche wegen Mordes vor Gericht.
Kaninchen trifft auf Duisburger Ruhrpott-Pasta
Das isst der Pott
Der Duisburger Anwalt und Hobbykoch Wolfgang Brandt kredenzt das 5. Gericht zur WAZ-Kochaktion: Kaninchen mit Wirsing und Pasta kommt auf den Tisch.
Euphorische Fans feiern den Aufstieg des MSV Duisburg
MSV
Rund 10.000 MSV-Fans haben am Pfingstsonntag auf dem Burgplatz vor dem Duisburger Rathaus den Aufstieg ihrer Mannschaft in die Zweite Liga gefeiert.
Feuerwehr löscht Brand in der Universität Duisburg-Essen
Feuer
Durch ein Feuer in einem Putzmittelraum der Universität Duisburg-Essen sind am Samstag mehrere Räume in Mitleidenschaft gezogen worden.
MSV-Spieler lassen den Duisburger Rathausbalkon beben
MSV II
Die MSV-Spieler feierten im Aufstiegsrausch auf dem Balkon des Duisburger Rathauses. OB Sören Link empfing die Mannschaft im Aufstiegs-Shirt.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6770861
Vergewaltiger muss für sieben Jahre hinter Gitter
Vergewaltiger muss für sieben Jahre hinter Gitter
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/vergewaltiger-muss-fuer-sieben-jahre-hinter-gitter-id6770861.html
2012-06-15 17:41
Duisburg, Hochfeld, Vergewaltigung, Gericht, Verurteilung, Landgericht, Straftat
Duisburg