Duisburg

Unfassbare Zahlen aus Duisburg: AfD holt in Marxloh 30 Prozent

Beschreibung anzeigen

Duisburg. Oberbürgermeister, DOC, Bundestag: Duisburg hat gewählt - und das Ergebnis hat es in sich. Denn die rechtspopulistische AfD war hier so stark wie fast nirgendwo im Westen. Und wieder ist der Brennpunkt Marxloh.

Allein im Stimmbezirk 0709 Obermarxloh holte die AfD bei der Bundestagswahl satte 30,4 Prozent der Stimmen. Die CDU kam nur auf magere 13,8 Prozent. Auch die SPD konnte sich nur knapp gegen die Rechtspopulisten verteidigen. Sie kam bei den Zweitstimmen auf 35,77 Prozent. Die Grünen schafften mit 2,37 Prozent noch nicht mal die 5-Prozent-Hürde, die Linke liegt bei 6,58 Prozent, die FDP bei 5,53 Prozent.

Auch in den weiteren Marxloher Stimmbezirken holte die AfD Rekordergebnisse von 26,32 Prozent (Stimmbezirk 0708) und 21,15 Prozent (Stimmbezirk 0710).

AfD-Hochburg Neumühl

Im Neumühl (Stimmbezirk 0904) wurde die AfD mit 29,69 Prozentpunkten sogar stärkste Kraft vor der SPD (29,04 Prozent).

Genaue Zahlen bekommst du hier ›

Mehr über den Superwahltag in Duisburg:

DOC-Bürgerentscheid in Duisburg ist ausgezählt: Das Ergebnis ist denkbar knapp

DOC: Duisburg hatte die Wahl - Warum es die falsche war. Ein Kommentar

Oberbürgermeister-Wahl in Duisburg: Hier herzt Ehefrau Sonja den strahlenden Wahlsieger Sören Link

Super-Wahlsonntag in Duisburg: So reagieren die Parteien auf das AfD-Ergebnis

(mto)

EURE FAVORITEN