Duisburg

Tödlicher Unfall: Mann (23) läuft auf A3 und wird von mehreren Autos überrollt

Die A3 bleibt nach einem tödlichen Unfall für mehrere Stunden gesperrt. (Symbolbild)
Die A3 bleibt nach einem tödlichen Unfall für mehrere Stunden gesperrt. (Symbolbild)
Foto: Federico Gambarini / dpa
  • Mann (23) läuft auf die Fahrbahn der A3 zwischen Kreuz Kaiserberg und Duisburg-Wedau
  • Autos erfassen und überrollen ihn
  • Fußgänger stirbt auf der A3
  • Autobahn war stundenlang gesperrt

Duisburg. Auf der Autobahn A3 bei Duisburg ist am frühen Freitagmorgen um 4.37 Uhr ein männlicher Fußgänger (23) auf der Fahrbahn von vermutlich fünf Autos überrollt worden. Das sagt ein Sprecher der Autobahnpolizei auf Nachfrage. In der Folge stießen noch mehrere Autos zusammen.

Der 23-Jährige starb auf der Autobahn, noch bevor Rettungskräfte eintrafen.

Die A3 war zwischen dem Kreuz Kaiserberg und Duisburg-Wedau in Richtung Köln stundenlang gesperrt. Erst gegen 9.30 Uhr konnte die Polizei die Autobahn nach Bergungsarbeiten wieder freigeben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Heftiger Unfall auf A40 in Gelsenkirchen: Autobahn komplett gesperrt

Schlimmer Unfall auf der A43: Motorradfahrer (20) fährt zu schnell in die Kurve

• Top-News des Tages:

Baby (8 Monate) stirbt in Uni-Klinik Essen – Eltern des Kindes festgenommen

BVB stellt neue Trikots vor und Fans gehen an die Decke: „Unfassbar frech!“

-------------------------------------

Nach Unfall: A3 ab Kreuz Kaiserberg in Duisburg bis 9.30 Uhr gesperrt

Ab dem frühen Morgen stauten sich die Autos im Berufsverkehr bis zu zehn Kilometer weit zurück. Die Tangenten von der A40 auf die A3 wurden ebenfalls gesperrt. Der Rat lautete, den Bereich großräumig zu umfahren.

Warum war der Mann zu Fuß auf der Autobahn?

Warum der Mann auf der Fahrbahn der A3 zu Fuß unterwegs war, ob er etwa vorher sein Fahrzeug mit einem Schaden abgestellt hatte, ist noch völlig offen. Die Polizei ermittelt.

Die Autofahrer verletzten sich nur leicht. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN