Unbekannte besprühten Mahnmal in Walsum mit Hakenkreuzen

Foto: WAZ FotoPool

Duisburg. Unbekannte sprühten in der Nacht auf Sonntag (25. März) Hakenkreuze auf Gebäude, Bushaltestellen und ein Mahnmal in Duisburg-Walsum. Das Mahnmal nahe der Förderstraße erinnert an den Missbrauch von Zwangsarbeitern.

Die Täter beschmutzten darüber hinaus neun Stellen in der Umgebung der Förderstraße: Hauswände, Garagentore und Bushaltestellen. Jetzt ermittelt der Staatsschutz. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0203/2800.

 
 

EURE FAVORITEN