Treffen der Youngtimer in Hochfeld

Erwartet werden bei dem Treffen bis zu 200 gut erhaltene „Kult-Alltagskarren“ aus den 70er und 80er Jahren. Foto: privat
Erwartet werden bei dem Treffen bis zu 200 gut erhaltene „Kult-Alltagskarren“ aus den 70er und 80er Jahren. Foto: privat

Duisburg. Der „Youngtimer Club Duisburg“ veranstaltet am Sonntag, 28. August, sein öffentliches Jahrestreffen in Hochfeld. Erwartet werden bis zu 200 gut erhaltene „Kult-Alltagskarren“ aus der guten alten Automobilzeit: den 70er und 80er Jahren.

Einmal im Jahr wird Hochfeld zum Mekka für Automobilnostalgiker der etwas anderen Art: Denn statt Edelkarossen wie auf einschlägigen Oldtimertreffen werden Ende August wieder alte, aber gut erhaltene VW, Ford oder BMW aus Duisburg und Umgebung zu bewundern sein. „Youngtimer“ eben. Also Autos, die mindestens 20 Jahre auf dem Buckel haben.

Hingucken und Fachsimpeln

Für Fans ist die Teilnahme am Jahrestreffen des 2005 gegründeten „Youngtimer Club Duisburg“ ein Muss: Hier wird gefachsimpelt über Ersatzteilbeschaffung und Reparaturen. Und die eigens für das Event herausgeputzten Autos werden zur Schau gestellt.

„Da wir ein markenoffener Klub sind, gibt es keinerlei Beschränkung“, stellt die Vorsitzende Rosemarie Goldhorn klar. Grundsätzlich sei jeder Youngtimer-Halter willkommen, der sein Gefährt (überwiegend) im originalgetreuen Zustand erhalten habe.

Das Jahrestreffen steigt am Sonntag, 28. August, zwischen 10 und 15 Uhr auf dem Gelände des ehemaligen Kabelwerks Theisen (Musfeldstraße 120, Hochfeld). Eine Tombola kommt der internationalen Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ zugute. Teilnahme und Eintritt sind frei. Infos unter Telefon 0173/29 306 05.

 
 

EURE FAVORITEN