Tony Cragg kommt ins Lehmbruck-Museum

Zum Abschluss der Ausstellung „An der Oberfläche_On Surface“ kommt am Sonntag, 23. Oktober, um 15 Uhr ein besonderer Gast ins Lehmbruck-Museum. Der international renommierte Künstler Tony Cragg spricht mit Dr. Söke Dinkla über sein Werk, die Oberfläche, innere Strukturen und Bildhauerei als Instrument der Erkenntnis. Zum Ausklang des Nachmittags gibt es Sekt und Vocal Jazz mit Mara Minjoli, begleitet vom Gitarristen Johannes Maas und Saxofonisten Philipp Sauer. Die drei Interpreten sind keine Unbekannten in der Jazz-Szene. Johannes Maas trat bereits in den Philharmonien Köln und Essen auf. Der Folkwang-Schüler Philipp Sauer tourte in verschiedenen Besetzungen durch Europa und Teile Asiens, und die Jazz- und Gospel-Sängerin Mara Minjoli gewann 2010 mit ihrem Quintett den Folkwang Jazz Preis.

„Jeder Zentimeter Oberfläche hat seine Richtigkeit und Wertigkeit und ist eine Funktion von der Substanz unter der Oberfläche. Alle Bildhauer sind sich dessen sehr bewusst und wissen, dass alle Oberflächen, besser gesagt alles, was wir sehen, eine Konsequenz ist von verborgenen Strukturen und Energien.“ So formuliert es Tony Cragg in seinem künstlerischen Statement im Katalog, der die Ausstellung begleitet. Der Künstler selbst ist mit der Arbeit „Sharing“ in der Ausstellung vertreten.

Mit dieser Veranstaltung endet die Ausstellung. Ab Ende November sind ausgewählte Arbeiten in einer Sonderausstellung zu sehen.

EURE FAVORITEN