Tipps für die Tonne - Wenn der Hausmüll bei Hitze stinkt

Was kann man gegen Gestank aus der Mülltonne tun?
Was kann man gegen Gestank aus der Mülltonne tun?
Foto: WAZ FotoPool
Es wird heiß in NRW. Eine Folge ist, es mieft aus der Abfalltonne. Wir haben Abfallexperten um Tipps gebeten, was man dagegen unternehmen kann.

Duisburg.. Den Sommer kann man nicht nur fühlen, sondern auch riechen. Die hochsommerlichen Temperaturen haben zur Folge, dass es stinkt. Und zwar gewaltig. Aus der Abfalltonne, die in der Einfahrt steht.

Denn bei Hitze kann es schon mal lebendig werden im Müll, können olfaktorische Belästigungen aus dem Behälter strömen, die man auch seinem ärgsten Feind nicht gönnt. Und wenn dann auch noch Insekten kommen, die glauben hier den idealen Lebensraum für eine Familiengründung gefunden zu haben, kann es richtig fies werden. Wir haben die Wirtschaftsbetriebe Duisburg deshalb um Tipps gebeten, was man gegen dieses Problem unternehmen kann. Hier sind sie:

Tipp 1: Wenn es irgendwie möglich ist, sollten die Abfallbehälter im Schatten stehen und nicht in der prallen Sonne vor sich hin gären. Das ist der erste Schritt gegen den Gestank bei großer Hitze.

Tipp 2: Der Deckel der Mülltonne sollte immer fest geschlossen werden, damit die Fliegen und andere Insekten nicht durch kleine Lücken schlüpfen und so eine neue Heimat finden.

Am Besten die Abfalltüten fest verknoten

Tipp 3: Gerade die sparsame ältere Generation leert manchmal die Mülltüte in die Tonne. Falsch. Die Tüten sollten, am besten fest verknotet, in den Abfallbehälter geworfen werden. Die einzelnen Teile verrotten schneller, was schneller zu Geruchsbelästigung führen kann.

Tipp 4: Zeitungspapier auf dem Boden der Mülltonne sorgt dafür, dass auslaufende Feuchtigkeit besser aufgesaugt wird und nicht den Behälterboden verschmoddert. Denn auch dieser Schmodder sorgt schneller für Nasenalarm.

Tipp 5: Wer viel Gemüseabfälle wie zum Beispiel Kartoffelschalen oder Kohlrabiblätter produziert, sollte diese Abfälle ebenfalls in Zeitungspapier oder Papiertüten einwickeln, um die entweichende Feuchtigkeit aufzufangen.

Mit Essig gereinigte Tonne hält auch Fliegen fern

Tipp 6: Bleibt nach der Leerung noch Dreck in der Tonne, macht es Sinn, sie kurz mit einem Schlauch auszuspritzen und den Behälter umgekehrt auf dem Boden stehend, trocknen zu lassen, bevor neuer Abfall in der Mültonne landet.

Tipp 7: Fängt die Tonne trotz all dieser Maßnahmen an zu stinken, hilft als einfaches Hausmittel Essig, mit dem die Tonne ausgewaschen werden kann. Außerdem hält Essig auch die Fliegen fern. Also ruhig mal ab und an einen Spritzer auf die Unterseite des Deckels und auf die Behälterränder geben.

Tipp 8: Und damit die Wohnung geruchsfrei bleibt, sollte man bei Hitze jeden Tag den Müll raus bringen.

 
 

EURE FAVORITEN