Virtuosen von morgen beeindruckten

Buchholz..  Die Schüler der Jahrgangsstufe 11 haben das Konzert in Eigenregie organisiert und aufgeführt, Fachlehrerin Ute Gibbels stand nur bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Im Rahmen des Projektes „School of Classic – Virtuosen von morgen“ begeisterte das Konzert in der Gesamtschule Süd.

Neben der Gesamtschule an der Großenbaumer Allee war auch die Gesamtschule Meiderich an dem Musik-Projekt beteiligt. Zum Erfolg des Ganzen trugen neben der Management- und Technikgruppe auch die Schüler bei, die sich den Themen Marketing und Musikvermittlung widmeten. Eine Videogruppe erstellte schon recht professionelle Porträts der jungen Künstler, die im Rahmen des Konzerts am Dienstag vorgeführt wurden.

Jasmin Sarembskis Aufgabe bestand darin, ihren jüngeren Mitschülern Informationen über die klassische Musik zu vermitteln: „Das ist sehr gut angenommen worden. Wir haben auch selbst Musik gemacht.“

An dem in „dieser Form wohl einmaligen Wettbewerb“ beteiligten sich Studierende der Kölner Hochschule für Musik und der Essener Folkwang-Hochschule, die Gesellschaft der Freunde der Duisburger Philharmoniker und die Stiftung Lichterfeld. Eine Jury, der auch Schü­ler der beteiligten beiden Gesamtschulen angehörten, traf im Vorfeld eine Auswahl und entschied darüber, wer an den Konzerten teilnehmen durfte.

Zu den „Auserwählten“ gehörten Judith Stapf (Geige) sowie das Gitarren-Duo Sören Golz und Ivan Danilov. Durchs Programm führten die Moderatoren Tom Hassel und Kerim Yildirim. Für die musikalische Begleitung am Klavier sorgte Wolfgang Klein-Richter.

Die junge Geigenvirtuosin Judith Stapf begeisterte mit ihrem gefühlvollen Spiel genauso wie das präzise und beeindruckend spielende Gitarrenduo Golz/Danilov. Petra und Ralph-Robert Lichterfeld, die mit ih­rer Stiftung den Wettbewerb unterstützten, waren ebenfalls unter den Konzertgästen und freuten sich über die tolle Resonanz. Die Stifter sahen ihr Ziel, Nachwuchskünstler zu fördern und junge Menschen „für die klassische Musik zu interessieren, mit dem Projekt bestens umgesetzt.

 
 

EURE FAVORITEN