Stadt Duisburg verspricht 40 Parkplätze für Besucher von "Tiger & Turtle"

Wenn auf der Hildebrandhöhe in Wanheim viel los ist, gibt es für die Anwohner der Berzeliusstraße keine Parkplätze mehr.
Wenn auf der Hildebrandhöhe in Wanheim viel los ist, gibt es für die Anwohner der Berzeliusstraße keine Parkplätze mehr.
Foto: WAZ FotoPool
Die Stadt Duisburg verspricht 40 neue Parkplätze speziell für Besucher der beliebten Attraktion "Tiger & Turtle". Die Parkplatz-Situation in der Nähe der Skulptur war bisher ein Dauerärgernis - vor allem für Anwohner, die aufgrund der Touristen vergeblich einen Parkplatz in ihrer Siedlung suchten. Auch zwei Plätze für Reisebusse sind an der Ehringer Straße vorgesehen.

Duisburg.. Von Anfang an gab es Beschwerden von Anwohnern der Berzeliusstraße, dass bei starkem Andrang auf die Heinrich-Hildebrand-Höhe in ihrer Wohnstraße nichts mehr geht, vor allem keine Parkplätze mehr zu finden sind. Wie die Stadtverwaltung jetzt einräumt, mussten für die Skulptur Tiger & Turtle, die der Grund für den Ansturm ist, auch keinerlei Stellplätze nachgewiesen werden.

Jetzt reißt die Verwaltung das Ruder herum und will an der Ehinger Straße insgesamt 40 Stellplätze auf der Fahrbahn ausschildern und später auch markieren.

Beschilderung wird geändert

Auch die Beschilderung, die bislang in Richtung Berzeliusstraße weist, soll entsprechend geändert werden. Dort befindet sich der Ausgangspunkt zum Weg auf die Höhe. „Die Berzeliusstraße kann damit entlastet werden“, ist sich Stadt-Pressesprecher Peter Hilbrands sicher.

Auch die Beschilderung der Route der Industriekultur, so Hilbrands, soll entsprechend geändert werden. Neben den Längsparkplätzen ausschließlich für Pkw sind an der Ehinger Straße auch zwei Stellplätze für Reisebusse vorgesehen.

Die entsprechenden Parkplatzschilder sollen kurzfristig aufgestellt werden, die zugehörigen Markierungen etwas später angebracht werden. „Der Öffentliche Personen-Nahverkehr“, ergänzt Peter Hilbrands, „steuert Tiger & Turtle bereits über die Ehinger Straße an.“

Ehringer Straße statt Kaiserswerther Straße

Technischer Beigeordneter Carsten Tum hatte erst vor ein paar Wochen beim Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen angekündigt, die benötigten Parkplätze solle es auf der Kaiserswerther Straße geben. „Die ursprüngliche Planung wurde geändert“, räumte Hilbrands dazu jetzt ein. An der Kaiserswerther Straße wäre das mit baulichem Aufwand, also mit zusätzlichen Kosten, verbunden, an der Ehinger Straße nicht.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg hatten bereits in der vorigen Woche bestätigt, dass auch das Gelände des Klärwerks Huckingen als Stellfläche für Besucher-Pkw in Frage kommt.

Darüber, so hieß es, seien Gespräche mit der Stadt geführt worden. Aber dazu müsste die Einzäunung des Klärwerks im Bereich der Zufahrt zurückgesetzt werden. Auch diesen Aufwand scheut die Stadt jetzt offenbar. Dazu Peter Hilbrands: „Nach der Ausschilderung der Stellplätze an der Ehinger Straße wird die Situation weiter beobachtet. Ob Stellplätze auf dem Gelände des Klärwerks eingerichtet werden sollen, ist dann zu prüfen.“

EURE FAVORITEN