Radweg nach Schäden durch Wurzeln gesperrt

Martin Kleinwächter
Der Radweg an der Kaiserswerther Straße ist gesperrt.
Der Radweg an der Kaiserswerther Straße ist gesperrt.
Foto: Kleinwächter
Schilder blockieren Trasse an Kaiserswerther Straße. Stadt will Weg ganz auf die Fahrbahn verlegen

Huckingen.  Gleich mehrere Bürger wunderten sich jetzt über die überraschende Sperrung des Radwegs an der Kaiserswerther Straße. Ab der Einmündung Albert-Schweitzer-Straße und Über dem Bruch verhindern seit ein paar Tagen breite Sperrschilder, dass der Radweg in südliche und in nördliche Richtung befahren werden kann. Schon vor diesen Schildern weisen weiße Markierungen auf die Sperrung hin.

Der Radweg sei nicht mehr verkehrssicher und daher gesperrt worden, erklärt Stadtsprecherin Susanne Stölting auf Nachfrage. „Durch Wurzeln ist der Belag in einigen Bereichen geschädigt“, schreibt sie. Wo Radwege defekt seien, bringe die Verkehrsplanung den Radverkehr auf die Fahrbahn. Die Führung des Radverkehrs im Sichtbereich des Autofahrers gelte als deutlich sicherer, als die Führung auf separaten Radwegen. Das sei zumindest an schwach befahrenen Straßen so. Besonders an Einmündungen und Grundstückszufahrten seien Radfahrer auf Radwegen gefährdet, schreibt Stölting weiter.

Im konkreten Fall weist der gesperrte Abschnitt zwischen Über dem Bruch und der Mündelheimer Straße jedoch keine Auffälligkeiten auf. Ganz im Gegensatz zum nördlich daran anschließenden Abschnitt in Richtung Wanheim. Gesperrt wurde dieser noch nicht.