Musketiere in den Startlöchern

Foto: WAZ FotoPool

Hüttenheim/Huckingen.. Trotz des schlechten Wetters feierte am vergangenen Wo­chenende in den Innenstadt der Hoppeditz seine Auferstehung. Echte Jecken können auch im Duisburger Sü­den den Beginn der Karnevalssaison nicht erwarten. Die Duisburger Musketiere liegen be­reits in den Startlöchern. Um die Zeit bis zur ersten Großveranstaltung abzukürzen, be­suchen sie am Samstag, 20. No­vember, mit einer Ab­ordnung Hüttenheim. Dort werden sie auf einer Bühne vor dem Getränkemarkt „Trink­gut“ an der Mündelheimer Straße erwartet.

Ab 11 Uhr morgens erwarten die Musketiere gemeinsam mit dem befreundeten Karnevalsverein „Op de Höh“ aus Uerdingen die Gäste. Auch die Soundfanfaren der Ehrengarde Duisburg geben ihre musikalische Visitenkarte ab. Desweiteren erwarten die Musketiere eine Abordnung der „Burg Geischda“ und weitere befreundete Vereine. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Man kann sich ganz den Darbietungen mit Musik und Tanz, unter anderem der Tanzgarden aus Uerdingen, der Duisburger Musketiere selbst und von der Ehrengarde Duisburg, widmen.

Nach dieser Generalprobe eröffnen die Musketiere ihr festliches Programm wiederum mit einem Silvesterball. Bereits zum dritten Mal spielt dafür im „Steinhof“, Düsseldorfer Landstraße 347 ­in Huckingen, die Liveband „Con­dor“ auf.

Jahreswechsel

Zum Buffet lassen es die Mu­siker noch langsam angehen. Bis Mitternacht sorgt die Gruppe um Sängerin Nadia für Stimmung unter den Besuchern und spätestens nach ei­nem Gläschen Sekt zum Jahreswechsel bremst nichts mehr die Partylaune, so die Veranstalter.

Hochkarätige Künstler er­warten die Musketiere zur heißen Phase der Karnevalssession, stets im Steinhof. Den Anfang macht die Prunksitzung „Mascarade au Louvre“ am Samstag, 19. Februar, ab 19 Uhr. Für Stimmung sorgen dort die kernige „Putzfrau Ach­nes Kasulke“, der blitzschnelle Comedy-Jongleur Phi­lipp Dammer, die Krefelder Stimmungsband „Oedingsche Jonges“ sowie Bauchredner „Master Me“. Die Tanzgruppe „Die Chaoten“, den Musketieren freundschaftlich verbunden, sowie ein be­freundeter Verein aus Aachen feiern mit den Duisburgern.

Bereits frühmorgens um 11 Uhr startet die Herrensitzung am Sonntag, 27. Februar. Horst Schlag und „Manni der Rocker“ servieren Witze am laufenden Band und schrecken auch vor einem Griff un­ter die verbale Gürtellinie nicht zurück. Wer dann immer noch schläft, den weckt das Nummerngirl „Daytonia“.

Besonders heiß begehrt sind voraussichtlich wieder die Ein­trittskarten für die Sitzung zur Weiberfastnacht am 3. März ab 19 Uhr. Mit „de Froende“ und „Käernseife“ sorgen gleich zwei Bands mu­sikalisch für Stimmung. Winfried Ketzer präsentiert sein brandaktuelles Büttenprogramm und die „Landpomeranzen“ aus Düsseldorf wollen mit ihrem Zwiegespräch das Publikum erobern.

Choreographie

Mit schönen Darbietungen wollen auch die Darsteller der Musketiere die Zuschauer überzeugen. Die „Filous“ proben an einer brandneuen Choreographie. Die Tanzgarde der ist wieder dabei und für ihren ersten Auftritt vor Publikum übt die neue Kindertanzgarde schon lange eifrig. Der närrische DJ „Elmar“ feilt bereits an der richtigen Musikauswahl.

Höhepunkt jeder Sitzung ist der Besuch des Prinzen, der wiederum zu allen Veranstaltungen erwartet wird. In 2011 wird „Prinz Jürgen II“ mit seiner Crew besonders ungeduldig erwartet, weil Regimentstochter Steffi als Pagin seine Tollität begleitet. Ein Jeck durch und durch, gehört sie den Musketieren seit den ersten Tagen dem Verein an und freut sich sehr über die Ehre, Pagin zu sein.

EURE FAVORITEN