Mit 15 Jahren für ein ganzes Jahr nach Argentinien

Leonie Melters. Foto: Florian Müller
Leonie Melters. Foto: Florian Müller

Süd.. Fast schon ein „neues Leben“ beginnt am Donnerstag, 18. August, für Leonie Melters. Die gerade mal 15 Jahre alt gewordene Schülerin der Klasse 9f des Mannesmann-Gymnasiums fliegt dann für ein Jahr zu einem Auslandaufenthalt nach Argentinien.

Die Idee zum Auslandsjahr kam ihr zusammen mit Freundin Rebecca Lohbeck, die bereits nach Brasilien gestartet ist.

Neugierde auf fremde Länder, dies ist die Antriebsfeder für Leonie Melters, deren Vater beruflich viel im Ausland arbeitet. Kreuz und quer durch Europa führten viele Urlaube.

Eigentlich wollte Melanie ihr Jahr in Australien verbringen. Für das nötige Jahr war sie aber ganze vier Tage zu jung, die Einwanderungsbehörden des fünften Kontinents ließen nicht mit sich reden.

Auf ihren Aufenthalt in Argentinien freut sich Leonie genauso, ihre Gastfamilie wohnt in Paraná, eine Stadt im Norden des Landes. Dort erwartet sie eine 14-jährige Gastschwester, deren Bruder studiert bereits in der Landeshauptstadt.

Seit zwei Jahren steht Spanisch auf der Stundenplan im Mannesmann-Gymnasium. „Das soll erst einmal reichen, ich werde mich schon verständlich machen können“, ist sich die selbstbewusste 15-Jährige sicher. Neue Leute, neue Länder und Kulturen möchte sie kennenlernen. Zusammen mit ihrer Gastschwester wird sie Hockey spielen, bisher trat sie für Raffelberg an. Klavier und Musik sind weitere Hobbys. Den Kontakt mit der Heimat und den drei jüngeren Schwestern wird sie nicht abreißen lassen, Skype, Telefon und Internet funktionieren auch in Argentinien, da hat sich Leonie Melters schon sachkundig gemacht.

 
 

EURE FAVORITEN