Mehr Kinder von Zuwanderern an sieben Grundschulen im Süden

An sieben von zehn städtischen Grundschulen im Duisburger Süden will die Verwaltung mehr Zuwanderer unterbringen: Je eine zusätzliche Seiteneinsteigerklasse ist laut Bericht möglich in Mündelheim, Wanheim und Huckingen sowie an der GGS Großenbaumer Allee und an der KGS Böhmer Straße. An zwei weiteren Standorten soll eine Einzelintegration geprüft werden: in Bissingheim und in Rahm. Im abgelegenen Bissingheim wäre das gekoppelt an einen Fahrdienst.

Bislang ist die Anzahl an zugewanderten Schülern in Seiteneinsteigerklassen im Süden sehr unterschiedlich: An sechs Grundschulen gibt es gar keine, an der GGS Wanheim machen sie 12,4 Prozent der Schüler aus.

„Es ist noch nicht so lange her, dass wir im Duisburger Süden massenhaft Schulschließungen hatten“, erinnert Lieske und freut sich über die aktuelle Situation: „So haben wir unsere Randlagen-Grundschulen auf lange Sicht gesichert.“

EURE FAVORITEN