Mannesmannstraße: Gehweg wuchert schon wieder zu

Foto: WAZ/FotoPool

Hüttenheim.  Jahrelang war er bis zur Unkenntlichkeit zugewuchert, der Gehweg der Mannesmannstraße in Fahrtrichtung Ehingen. Fußgänger benutzten den parallelen Radweg, ähnlich wie es neuerdings an der Masurenallee heftig umstritten ist. Inzwischen lässt die Pflege des Gehwegs wieder zu wünschen übrig.

Unkundige hätten gleich auf einen gemeinsamen Geh- und Radweg dort geschlossen. Aber dem ist nicht so. Der Gehweg ist gepflastert, der Radweg asphaltiert. Nur waren die Gehwegplatten unter einem dichten Unkrautteppich verborgen. Von der Seite wachsende Sträucher taten das ihre, um den Weg unbenutzbar zu machen.

Dann nahm sich der zuständige Landesbetrieb Straßen NRW der Kritik an diesem Zustand an und ließ den Gehweg erneut freilegen.

Mittlerweile ist er aber stellenweise wieder kaum noch benutzbar. Der Landesbetrieb führt als Begründung an, die jüngsten Sturmschäden hätten die Kollegen aufgehalten. Zuerst müssten diese beseitigt werden. Die nächste Pflege sei deshalb erst im Herbst möglich.

 
 

EURE FAVORITEN