Appell an Sportvereine

Florian Müller
Dr. Birgit Beisheim, Grüne
Dr. Birgit Beisheim, Grüne
Foto: WAZ

Süd. Nach einer sachlichen Debatte brachte die Bezirksvertretung Süd bei ihrer letzten Sitzung die Investitionszuschüsse an die Sportvereine 2012 im Bezirk Süd auf den Weg. Wie Bezirksamtsleiter Friedhelm Klein auf Anfrage von Dr. Birgit Beisheim erläuterte, wurden bei den Zuschüssen alle Vereine berücksichtigt, die einen entsprechenden Antrag gestellt haben. „Es handelt sich immer wieder um die gleichen Vereine, die bedacht werden. Ich kann nur an alle Sportvereine appellieren, entsprechende Förderanträge zu stellen“, stellte Dr. Beisheim fest. Insgesamt stehen im Wirtschaftsplan von DuisburgSport Investitionszuschüsse in Höhe von 437500 Euro zur Verfügung, auf den Süden entfallen davon 55250 Euro.

Der Sportverein Wanheim 1900 bekommt 7600 Euro Zuschuss für die Anschaffung eines Traktors zur Platzpflege, selbst finanziert der SV den Trecker mit 5096 Euro. Für die Anschaffung von vier Wettkampfbooten bekommt der Kanu-Sportverein Wedau 3450 Euro (Eigenmittel 2350 Euro) und für die Fassadensanierung des Vereinsheims 12650 Euro (Eigenanteil 8450 Euro). Der Duisburger Yacht-Club will sein Dach dämmen und Sonnenkollektoren aufsetzen, die gesamte Maßnahme ist mit 45500 Euro veranschlagt, von denen die 20450 Euro finanziert. Da der Jugendanteil beim Yacht-Club unter der Förderquote liegt, wurden nicht die beantragten 27300 Euro gezahlt.

Da der Verein nur 9,9 Prozent jugendliche Mitglieder hat, werden auch dem Tennis-Club Grunewald nicht der ganze beantragte Zuschuss für die Erneuerung der Mittelspannungsanlage gezahlt, sondern 5750 Euro statt der beantragten 7694 Euro.

Bei den Freien Wasserfahrern liegt der Anteil der Jugendlichen bei 77,35 Prozent, somit werden die beantragten 2950 Euro für die Dachsanierung sowie 2400 Euro für die Erneuerung der Holztore am Bootshaus überwiesen werden.