Stadtwerke Duisburg verklagen "In den Peschen"-Eigentümer Barisic

Bodo Malsch
Das sogenannte Problemhaus In den Peschen (Foto) ist eines von insgesamt fünf Häusern für die Stadtwerke Duisburg Geld vom Eigentümer Branco Barisic nachfordern.
Das sogenannte Problemhaus In den Peschen (Foto) ist eines von insgesamt fünf Häusern für die Stadtwerke Duisburg Geld vom Eigentümer Branco Barisic nachfordern.
Foto: WAZ FotoPool
Die Stadtwerke Duisburg zerren den Besitzer des Problemhauses In den Peschen sowie einiger Rotlicht-Immobilien in Hochfeld vor Gericht. Der Energieversorger fordert von Branco Barisic knapp 52.000 Euro. Zuletzt hatte der Immobilienbesitzer die Wirtschaftsbetriebe erfolglos wegen zu hoher Müllkosten verklagt.

Duisburg. Die Stadtwerke verklagen Branco Barisic, seines Zeichens Besitzer der sogenannten Problemhäuser In den Peschen sowie einiger Rotlicht-Immobilien in Hochfeld, auf Zahlung von 51.800 Euro, die für die Immobilien in den Jahren 2009 bis 2013 aufgelaufen sind.

Etwa die Hälfte der Summe wird für Gemeinschafts-Strom, Wasser und Fernwärme verlangt, die in insgesamt fünf Häusern - In den Peschen, Beguinen- und Charlottenstraße - verbraucht wurden. Den Rest bilden viele kleinere Rechnungen von Strom- und Gaszählern einzelner Wohnungen.

Landgericht Duisburg verhandelt im März 2014

Die Stadtwerke tragen vor, dass sie in in den fraglichen Fällen, in denen sich Mieter abmeldeten, die Wohnungsverwaltung Barisics angeschrieben haben. Von dort sei regelmäßig die Auskunft gekommen, die jeweiligen Wohnungen stünden leer, der Eigentümer übernehme Strom und Heizung.

Ein erster Verhandlungstermin vor dem Landgericht Duisburg steht erst im März kommenden Jahres an.

Barisic hatte erst kürzlich vor dem Verwaltungsgericht gegen die Stadt geklagt, weil er einen „Rabatt“ für die Müllbeseitigung rund um die Problemhäuser verlangt. Die Verwaltungsrichter signalisierten jedoch umgehend, dass wenig Aussicht auf Erfolg bestehe, da Barisic seine wirtschaftliche Bedürftigkeit nicht nachgewiesen habe.